Rezept Fladenbrot (Pide)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fladenbrot (Pide)

Fladenbrot (Pide)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18183
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6105 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glatter Zuckerguss !
Überziehen Sie den Kuchen erst mit einer dünnen Schicht Zuckerguss. Diese Grundierung lassen Sie gut trocknen, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Sie wird viel gleichmäßiger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
42 g Hefe
1/8 l Wasser; lauwarm (1)
500 g Weizenmehl
1/8 l Wasser; warm (2)
1/2 Tl. Salz
- - Oel; fuer Haende und Blech
1  Eigelb
1 Tl. Zucker
1 Tl. Olivenoel
1 El. Wasser; (3)
2 El. Sesamsamen
1 Tl. Schwarzer Kuemmel
Zubereitung des Kochrezept Fladenbrot (Pide):

Rezept - Fladenbrot (Pide)
(*) 1 Rezept ergibt 2 bis 3 Fladen. Hefe in lauwarmes Wasser (1) aufloesen, Mehl in eine grosse Schuessel geben, mit den Haenden lockern. In die Mitte eine Vertiefung druecken und die Hefemischung hineingeben, Salz an den Rand streuen. Von der Mitte aus die Hefe mit dem Mehl verruehren, warmes Wasser (2) zugiessen, erst ruehren, dann verkneten. Haende etwas einoelen, damit der Teig nicht an den Fingern klebt. Er sollte weich und geschmeidig sein. Teig an einem warmen Platz bedeckt 30 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Runde, flache Fladen formen, wobei die Raender etwas dicker sein sollten als die Mitte, und auf ein gefettes Blech legen. Mit dem nassen Zeigefinger regelmaessige Vertiefungen eindruecken, so dass ein Rautenmuster entsteht. Eigelb, Zucker, Olivenoel und Wasser (3) verruehren. Fladen damit einpinseln, mit Sesam und schwarzem Kuemmel bestreuen. Nochmals 15 Minuten gehen lassen, dann im vorgeheizten Ofen bei 225 GradC 20-30 Minuten backen, bis sich das Brot golden faerbt. Bemerkungen Nach einer anderen Quelle (Erika Casparek-Tuerkkan: Tuerkisch kochen) wird statt Wasser Milch genommen und ein Ei (bei einer Zubereitung mit 500 g Mehl) eingeknettet. Zum Bepinseln wird eine Ei-Oel-Milch-Zucker- Mischung verwendet. Die Fladen werden bei 275 GradC waehrend 10 Minuten gebacken. * Quelle: Gepostet: Joachim Schwarz 07.02.94 Ergaenzt mit Bemerkungen Stichworte: Backen, Brot, Tuerkei, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das KrautRotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das Kraut
Bei Kindern ist es vor allem als Zungenbrecher beliebt: Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Na? Knoten in der Zunge? Der lässt sich am besten mit einem aromatischen Rotkraut-Gericht lösen
Thema 24120 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Das Bircher Müsli, die Erfolgsgeschichte vom MüsliDas Bircher Müsli, die Erfolgsgeschichte vom Müsli
Das Schweizer Bircher Müsli ist die Mutter aller Cerealien-Milch-Mischungen und hat in seiner Ur-Rezeptur nicht mehr viel mit den heutigen Supermarkt-Produkten gemein.
Thema 20206 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Türkische Küche und GerichteTürkische Küche und Gerichte
Die türkische Küche ist so bunt und vielfältig wie die Menschen, die aus dem schönen, geschichtsträchtigen Land stammen. Zahlreiche Speisen sind relativ einfach gestrickt, da sie ursprünglich aus der Küche des bäuerlichen Volkes stammen.
Thema 7940 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |