Rezept Fischrogenpaste (Taramosalata)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fischrogenpaste (Taramosalata)

Fischrogenpaste (Taramosalata)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11669
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5177 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Marinieren !
Fleisch in Essig, Zitronensaft und Wein mit Gewürzen (z.b. Pfefferkörnern, Lorbeer, Wacholderbeeren) einige Stunden einlegen. Macht das Fleisch schön zart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 gross. Broetchen vom Vortag = 200 g
175 g Tarama gepresste Fischrogenmasse
60 ml Olivenoel
4 El. Zitronesaft; 1 Zitrone
1  Bd. glatte Petersilie
50 g schwarze Oliven
1  Stangenweissbrot
Zubereitung des Kochrezept Fischrogenpaste (Taramosalata):

Rezept - Fischrogenpaste (Taramosalata)
Von den Broetchen die Kruste duenn abreiben. Broetchen in lauwarmen Wasser einweichen, gut ausdruecken, mit den Fingern auseinanderzupfen und mit der Gabel sehr fein zerdruecken (oder mit dem Handpuerierer puerieren). Tarama hinzufuegen und mit der Hand gruendlich unterarbeiten, so dass sich Tarama und Brot gut verbinden. Dann abwechselnd etwas Olivenoel und den Zitronensaft mit dem Holzloeffel unterarbeiten, so dass eine geschmeidige, homogene Masse entsteht. Zwischendurch abschmecken. Die Paste ist gut, wenn der Geschmack der Fischrogen deutlich schwaecher geworden ist, er darf nicht dominieren. Die Paste zugedeckt etwa 1 Std. in den Kuehlschrank stellen. Vor dem Servieren Petersilie abspuelen und trockenschuetteln. Die Blaettchen kreisfoermig auf einem Teller auslegen. Die Paste noch einmal durchruehren und auf den Blaettchen anrichten. Mit Oliven dekorieren und mit Weissbrot servieren. Tip: Dazu passt am besten ein gut gekuehlter Rezina! Die Fischrogen, eine feste, roetliche Masse aus zerdruecktem, gesalzenem und zusammengepresstem Meeraesche- oder Dorschkaviear, gibt es in griechischen oder tuerkischen Lebensmittellaeden. * Quelle: Ueberliefert posted by K.-H. Boller Bollerix@Wilam.north.de Stichworte: Vorspeise, Kalt, Griechenland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maulbeeren sind WildfrüchteMaulbeeren sind Wildfrüchte
Die Maulbeere ist in deutschen Gefilden eine echte Exotin – und das wird sie wohl auch bleiben, denn das hiesige Klima ist zu rau, um die Beere gewinnbringend anzubauen.
Thema 36889 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 15128 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Honig das süsse NaturproduktHonig das süsse Naturprodukt
Bereits seit Jahrtausenden wird Honig von den Menschen als natürliches Lebensmittel geschätzt. Im alten Ägypten war um 3000 v. Chr. ein Topf Honig so viel wert wie ein ganzer Esel, er galt als Speise der Götter.
Thema 7946 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |