Rezept Fischpfanne mit Buschbohnen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fischpfanne mit Buschbohnen

Fischpfanne mit Buschbohnen

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 207
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6375 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bratkartoffeln !
Wer rohe Kartoffeln z.b. für rohe Bratkartoffeln in gleichmäßige Scheiben schneiden will, kann einen Gurkenhobel verwenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
600 g Fischfilet mit festem Fleisch
- - (entweder Viktoriabarsch oder Seeteufel)
1/2  Zitrone, Saft von
2  rote Zwiebeln
300 g Lauchzwiebeln
400 g Möhren
500 g Buschbohnen
4 El. Öl
20 g Butter
- - Pfeffer
- - Koriander
1/8 l Gemüsefond oder Brühe
1 El. Honig
Zubereitung des Kochrezept Fischpfanne mit Buschbohnen:

Rezept - Fischpfanne mit Buschbohnen
Das Fischfilet waschen, trockentupfen und kurz vor dem Garen salzen und mit Zitrone betraeufeln. Das Fleisch wird dadurch fester. Vorsicht: Den gesalzenen Fisch auf keinen Fall stehenlassen! Das Salz entzieht ihm die Fluessigkeit und das Ergebnis ist ein trockener Fisch ohne Geschmack. Die Zwiebeln abziehen und in kleine Wuerfelchen schneiden. Dann die Moehren schaelen bzw. mit einer Gemuesebuerste die Schale abbuersten, kurz unter kaltes Wasser und in nicht zu duenne Stifte schneiden. Die Buschbohnen putzen, also oben und unten abschneiden, waschen und, je nach Laenge, halbieren. Die Bohnen und die Moehren rund 5 Minuten blanchieren, so dass beides noch knackig ist. Am besten macht man nach 5 Minuten eine Garprobe. Ist das Gemuese noch zu hart, laesst man es ca. 3 Minuten weitergaren. Kurz in Eiswasser bzw. in kaltes Wasser tauchen. Das Oel in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen, die Zwiebel darin glasig werden lassen, die abgetropften Bohnen und Moehren und danach die Gemuesebruehe oder den Fond dazu geben. Zum Wuerzen das Salz, den Pfeffer und eine Prise Koriander untermischen. Zum Schluss die Butter im Gemuese zergehen lassen. Waehrenddessen das Fischfilet wuerfeln und die Lauchzwiebeln schneiden. Beides kommt, zusammen mit dem Honig, in die Gemuesepfanne. Das Ganze bei geringer Hitze noch 10 Minuten garziehen lassen und dann servieren. Als Beilage kann man Reis, oder auch einfach Roggenbrot dazugeben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bruschetta die Delikatess Vorspeise der ItalienerBruschetta die Delikatess Vorspeise der Italiener
In guten Restaurants werden sie als Gratis-Amuse-gueule gereicht, um den Gaumen auf die folgenden Genüsse einzustimmen – doch entstanden sind sie als notdürftiges Arme-Leute-Essen:
Thema 57263 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Rhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum NachtischRhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum Nachtisch
Der Rhabarber ist nicht jedermanns Sache. Zum einen verleitet er zu Rechtschreibfehlern (wohin gehört noch mal das »h«?), zum anderen verknotet er manchem die Zunge beim Versuch, den Zungenbrecher fehlerfrei auszusprechen.
Thema 14366 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Energiesparen - Kochen mit KöpfchenEnergiesparen - Kochen mit Köpfchen
Natürlich spielen der richtige Einkauf und eine clevere Vorratshaltung bei der Erfüllung des Wunsches, in Zukunft preiswerter zu kochen, die wichtigste Rolle.
Thema 4454 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |