Rezept Fischpasteten 'Teufel im Leib' (Kapverdische Inseln)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fischpasteten 'Teufel im Leib' (Kapverdische Inseln)

Fischpasteten 'Teufel im Leib' (Kapverdische Inseln)

Kategorie - Vorspeise, Warm, Thunfisch, Gemuese, Afrika Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27299
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3548 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lebensmittel immer gut verpacken !
Damit Lebensmittel, die im Kühlschrank liegen, nicht so schnell austrocknen, sollten sie immer sorgfältig abgedeckt sein. Dadurch kann auch kein muffiger Geruch entstehen, und die verschiedenen Gerüche können sich nicht übertragen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 15 Portionen / Stück
500 g Thunfischfilet
1  Tomate
2  Suesskartoffeln
1 Tas. Maismehl
1  Zwiebel; gehackt
4  Chilis; gehackt
- - Palmoel
Zubereitung des Kochrezept Fischpasteten 'Teufel im Leib' (Kapverdische Inseln):

Rezept - Fischpasteten 'Teufel im Leib' (Kapverdische Inseln)
Fisch und Tomate wuerfeln. Die Suesskartoffeln ungeschaelt garen und im Mixer puerieren. Maismehl unterruehren, bis der Teig eine geschmeidig-feste Konsistenz annimmt. Wenn noetig, einige Teeloeffel Wasser hinzufuegen. Den Teig zu einer Kugel rollen, in ein feuchtes Tuch einschlagen und kalt stellen. Oel erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Fisch, Tomate sowie Chilis zugeben und 10 Minuten braten. Anschliessend vom Herd nehmen. Teigkugeln von der Groesse eines Golfballs formen und zu Kreisen ausrollen. Jeweils 1 Teeloeffel Fischfuellung daraufsetzen, die Teighaelften uebereinanderfalten und an den Raendern zusammendruecken. Reichlich Oel erhitzen und die Teigtaschen darin schwimmend ausbacken. Kurz auf Kuechenpapier abtropfen lassen und heiss servieren. :Fingerprint: 21416549,101318661,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
ESL-Milch - so gut wie ihr Ruf?ESL-Milch - so gut wie ihr Ruf?
Nun ist es amtlich. Die ESL-Milch verdrängt nach und nach die herkömmliche, pasteurisierte Frischmilch aus den Regalen. Bis zu vier Wochen soll die Milch haltbar sein. Aber ist das gesund?
Thema 4010 mal gelesen | 06.06.2009 | weiter lesen
Grüner Tee ist gesund und leckerGrüner Tee ist gesund und lecker
Der erste Tee kam 1600 n. Chr. über den Seeweg nach Europa und wurde zunächst “grün” genossen. Diese Teeform wurde aber 200 Jahre später durch den schwarzen Tee verdrängt.
Thema 2938 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Honig das süsse NaturproduktHonig das süsse Naturprodukt
Bereits seit Jahrtausenden wird Honig von den Menschen als natürliches Lebensmittel geschätzt. Im alten Ägypten war um 3000 v. Chr. ein Topf Honig so viel wert wie ein ganzer Esel, er galt als Speise der Götter.
Thema 7571 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |