Rezept Fische Info Teil 5

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fische Info Teil 5

Fische Info Teil 5

Kategorie - Fisch, Suesswasser, Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29515
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5236 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: alles griffbereit !
Bringen Sie eine Wäscheklammer an dem Küchenhängeschrank an. Dort können Sie ihre Einkaufs- oder Spickzettel, Rezepte o.ä. anklemmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Fische Info Teil 5:

Rezept - Fische Info Teil 5
FAMILIE DER STOERE : Stoer : Herkunft und Vorkommen: Dieser Fisch kommt in verschiedenen Arten auch unter den Namen Hausen und Sterlet vor. Er lebt besonders im Schwarzen Meer und Kaspischen Meer sowie deren Zufluessen. : Gattung und Beschreibung: Der Sterlet wird bis zu 1,5 m lang bei einem Gewicht von hoechstens 150 kg. Der Stoer wird bis zu 2 m lang bei einem Gewicht bis zu 200 kg. Der Hausen, als groesster Stoerfisch, erreicht eine Laenge bis zu 4 m bei einem Gewicht bis zu 1200 kg. Der Fisch hat einen graublauen Ruecken, silbergraue Seiten und einen weisslichen Bauch. Das Maul springt schaufelartig vor. An der Unterseite befinden sich vier Bartfaeden. Er wird im Suesswasser geboren und zaehlt daher zu den Suesswasserfischen. Aus den Rogen des Stoers und der ihm verwandten Arten gewinnt man den Kaviar. Der Hausen liefert die Hausenblase (Schwimmblase), die als Bindemittel bei kalten Gerichten Verwendung findet, und aus dem Rueckenmark das Vesiga, das getrocknet zur Herstellung von russischen Fischpasteten gebraucht wird. : Qualitaetsmerkmale: Das Fleisch ist wohlschmeckend. : Verwendung: Er kommt geraeuchert, gesalzen und frisch auf den Markt. FAMILIE DER WEISSFISCHE : Barbe : Herkunft und Vorkommen: Ein in fliessenden Gewaessern vorkommender Grundfisch. : Gattung und Beschreibung: Stammt aus der Gattung der Karpfen. Wird bis zu 70 cm lang und bis zu 4 kg schwer. Der Koerper ist schlank, der Ruecken olivgruen. : Qualitaetsmerkmale: Sein Fleisch ist wohlschmeckend. Der vielen Graeten wegen fuer die feine Kueche weniger geschaetzt. Waehrend der Laichzeit von Mai bis Juni soll der Rogen gewisse Giftwirkungen haben. : Verwendung: Eignet sich als Friturefisch. : Karpfen : Herkunft und Vorkommen: Kommt in fliessenden und in stehenden Gewaessern vor sowie in speziellen Zuchtteichen. : Gattung und Beschreibung: Er gehoert zu den Knochenfischen. Man unterscheidet Teich- und Flusskarpfen. : Qualitaetsmerkmale: Das Fleisch ist weich und leicht verdaulich. Am besten ist es im Winter. Alle Teichkarpfen sind vor dem Toeten einige Zeit in frischem, fliessendem Wasser zu halten, um den vom Teich anhaftenden Schlammgeruch zu beseitigen. Mittelgrosse Karpfen, besonders Spiegelkarpfen, werden bevorzugt. : Verwendung: Lebendfrische Karpfen werden blau gekocht oder nach Matrosenart (en matelote) zubereitet. : Alet / Weissfisch : Herkunft und Vorkommen: Kommt in Baechen und Fluessen vor. : Gattung und Beschreibung: Als Angehoeriger der Familie der Karpfen ist er ein Weissfisch. Er wird bis zu 40 cm lang. : Qualitaetsmerkmale: Er besitzt ein gutes Fleisch, welches jedoch mit vielen Graeten durchzogen ist. : Verwendung: Meist nur als Backfisch (Friture) in der einfachen Kueche. : Nase : Herkunft und Vorkommen: Er lebt vor allem im Rhein und in der Donau, aber auch in den uebrigen Baechen und Fluessen Europas. : Gattung und Beschreibung: Dieser Fisch gehoert zu der Familie der Karpfen (Weissfisch). Er ist auf dem Ruecken schwaerzlichgruen, an den Seiten und am Bauch silberweiss gefaerbt. : Qualitaetsmerkmale: Das Fleisch ist reich an Graeten und nicht sehr schmackhaft. : Verwendung: In der einfachen Fischkueche und im Haushalt wird er gebacken oder gedaempft. : Ende Teil 5 der Info Fische

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei ist ein würziges HeilkrautSalbei ist ein würziges Heilkraut
Salbei (Salvia officinalis) ist eine altbekannte Heil- und Würzpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Im Sommer sieht man in manchen Gegenden die dunkelvioletten Blüten des Wiesensalbeis ganze Teppiche bilden.
Thema 3740 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Low Fat Diät - mit wenig Fett und Diät einfach AbnehmenLow Fat Diät - mit wenig Fett und Diät einfach Abnehmen
Der Mensch nimmt mit der Nahrung tierische und pflanzliche Fette zu sich. Untersuchungen bestätigen immer wieder: Wir essen nicht nur zuviel, sondern auch noch häufig das falsche Fett. Das macht auf die Dauer zu dick und in vielen Fällen sogar krank.
Thema 33548 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Der marokkanische Tajine-TopfDer marokkanische Tajine-Topf
In Marokko besitzt beinahe jede Familie eine Tajine. Dieser Topf ist sehr alt und traditionell und noch heute lassen sich damit Zutaten schonend zubereiten. Was ist das besondere an der Tajine?
Thema 60224 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |