Rezept Fische Info Teil 10

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fische Info Teil 10

Fische Info Teil 10

Kategorie - Fisch, Salzwasser, Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29511
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5333 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frische Eier können nicht schwimmen !
Eier, die nicht so frisch sind, sehen glatt und glänzend aus. Sind sie frisch, sehen sie rauh und kalkig aus. Sie können die Frische aber auch überprüfen, indem Sie das Ei in kaltes Salzwasser legen. Schwimmt es auf der Oberfläche, sollte man es lieber wegwerfen. Sinkt es auf dem Boden, ist es frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Fische Info Teil 10:

Rezept - Fische Info Teil 10
: Rotzunge : Herkunft und Vorkommen: Sie wird hauptsaechlich in der Nordsee gefischt. : Gattung und Beschreibung: Die Rotzunge ist ein Plattfisch. In der Form ist sie der Seezunge sehr aehnlich. Ihre Haut laesst sich im Gegensatz zur Seezunge schwer abziehen. Sie wird bis zu 40 cm gross. : Qualitaetsmerkmale: Ihr Fleisch ist im Geschmack ausgezeichnet, doch ist es etwas bruechig und laesst sich schlecht filetieren. : Verwendung: Die Rotzunge eignet sich zum Backen, Braten und Pochieren. : Scholle : Herkunft und Vorkommen: Sie kommt in der Nord-, Ost- und Barentsee sowie in Atlantik vor. In der Ostsee wird sie Goldbutt genannt. : Gattung und Beschreibung: Sie gehoert in die Familie der Plattfische. Man findet Schollen bis zu 90 cm lang, doch werden kleinere bevorzugt. : Qualitaetsmerkmale: Schollen werden vor allem frisch verbraucht. : Verwendung: Sie werden meistens filetiert und pochiert oder gebraten. : Seezunge : Herkunft und Vorkommen: Sie kommt in allen Kuestengewaessern Europas und auch westlich der Ostsee vor. : Gattung und Beschreibung: Die Seezunge gehoert in die Familie der Plattfische. Sie wird bis zu 40 cm lang. Auf der Aussenseite braun mit kleinen Schuppen. : Qualitaetsmerkmale: Die Seezunge liefert das feinste und wohlschmeckendste Fleisch aller Seefische. Die Haut laesst sich leicht abziehen. : Verwendung: Die Seezunge laesst sich auf jegliche Art zubereiten. In den Kochbuechern nimmt sie bei den Zubereitungsarten den groessten Platz ein. : Steinbutt : Herkunft und Vorkommen: Er ist im Atlantischen Ozean, der Nord- und Ostsee beheimatet. : Gattung und Beschreibung: Der Steinbutt ist ein Plattfisch. Die kleinen Steinbutte werden Turbotin genannt. In der Nord- und Ostsee wird er etwa 40 cm, im Atlantischen Ozean bis zu 150 cm lang. Die Farbe ist verschiedenartig braun mit hellen Flecken. : Qualitaetsmerkmale: Neben der Seezunge ist der Steinbutt einer der geschaetztesten Meerfische. Sein Fleisch ist schneeweiss, sehr fest und von guter Haltbarkeit. Am wohlschmeckendsten ist er in den Monaten April bis September. : Verwendung: Steinbutt wird vorwiegend gekocht, grilliert und pochiert. FAMILIE DER ROCHEN : Rochen : Herkunft und Vorkommen: Er ist ein Grundfisch flacher Kuestengewaesser und offener See und wird an allen europaeischen Kuesten gefangen. : Gattung und Beschreibung: Rochen sind Knorpelfische. Es gibt mehrere Arten von Rochen. Von den zwei Hauptarten (Stachelrochen und Glattrochen) ist der erstere fuer die Kueche vorteilhafter. : Qualitaetsmerkmale: Fuer die Zubereitung kommen nur die fluegelfoermigen Verbreiterungen des Koerpers und die Brustflossen in Frage. Deshalb ist der Abfall sehr gross. : Verwendung: Rochen muessen frisch zubereitet werden, wozu sich die Methode au beurre noir besonders eignet. Der Fisch muss vor dem Kochen tuechtig mit der Buerste behandelt werden. Nach den Kochen hat man die oft noch mit Sand durchsetzte Haut abzuziehen. Zum Braten ist der Fisch zu filetieren. Auch geraeuchert wird Rochenfleisch geschaetzt. : Ende Teil 10 der Info Fische

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-DiätLOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät
Angesichts der immer stärker zunehmenden krankhaften Fettleibigkeit rund um den Globus versuchen Wissenschaftler auf der ganzen Welt seit etlichen Jahren, dem komplexen System von Hunger und Sättigung mit seinen zahllosen körperlichen Regelkreisen auf die Spur zu kommen.
Thema 6144 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Kochclubs & Co. - gemeinsam statt einsam kochen und essenKochclubs & Co. - gemeinsam statt einsam kochen und essen
„Alleine kochen ist doof“ - das ehemals von der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) ins Leben gerufene Koch-Portal mit dem griffigen Slogan existiert nicht mehr - die Aussage indes bleibt aktuell.
Thema 3752 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Keramikmesser - Ohne Messer geht nichts in der KücheKeramikmesser - Ohne Messer geht nichts in der Küche
Die Verwendung des richtigen Messers ist eine Wissenschaft für sich. Natürlich kann so ein edles Messer zu einem Statussymbol degradiert werden, das wäre jedoch zu kurz gegriffen.
Thema 5278 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |