Rezept Fischbuletten auf Ratatouille

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fischbuletten auf Ratatouille

Fischbuletten auf Ratatouille

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19222
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5629 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fleisch durchbraten !
Braten Sie Fleisch auf keinen Fall nur äußerlich an, um es dadurch zu konservieren, wie es unsere Großmütter empfohlen haben. Sie würden dadurch den Salmonellenbakterien im Inneren des Bratens einen hervorragenden Nährboden schaffen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Steinbuttfilet (ohne Haut)
200 g Schalotten
30 g Butter; (1)
50 g Butter; (2)
5  Zweige Estragon
5  Zweige Petersilie
5  Zweige Basilikum
4  Scheibe Weizentoastbrot
2 El. Zitronensaft
4 gross. Kartoffeln
- - Salz
- - Cayennepfeffer
1 gross. Zwiebel
1  Aubergine
2  Zucchini
2  Paprika, rot
2  Paprika, gelb
1 Tl. Tomatenmark
100 ml Hellen Gefluegelfond
100 g Sahne; geschlagen
- - Salz, Pfeffer
- - Paprikapulver
- - Frischer Thymian
- - Olivenoel
Zubereitung des Kochrezept Fischbuletten auf Ratatouille:

Rezept - Fischbuletten auf Ratatouille
Das Steinbuttfilet von allen restlichen feinen Haeuten befreien. Aus den dicken Filetstellen pro Person zwei Medaillons (a ca. 40 g) abschneiden und evtl. etwas flach druecken. Die restlichen Fischteile klein wuerfeln. Die Schalotten pellen, wuerfeln und die Haelfte davon in Butter (1) anduensten. Kraeuter, bis auf ein paar Basilikumblaetter, grob hacken. Das Toastbrot grob wuerfeln und in der Kuechenmaschine fein zerkruemeln. Die Fischwuerfel mit den Kraeutern, Zitronensaft, Salz, Cayenne und den angeduensteten Schalotten mischen und 20 Minuten in das Gefrierfach stellen. Die Fischwuerfel in der Kuechenmaschine fein puerieren und dabei die Sahne zugiessen. Die Toastkruemel untermischen und die Fischmasse portionieren (zwei Teile pro Person). Jeweils 1 gesalzenes Medaillon in 1 Portion Fischmasse einschlagen und rund formen. Mit der Spaghettimaschine lange Kartoffelfaeden herstellen. Kartoffelstreifen zwischen einem Kuechentuch trockenreiben. Buletten gleichmaessig damit umwickeln. Fuer das Ratatouille die Zwiebel und die Paprika schaelen. Aubergine, Zucchini und die Paprika in gleich grosse Wuerfel schneiden. Die Zwiebel fein wuerfeln. Nun die Zwiebeln in Olivenoel glasig schwitzen. Dann nacheinander Paprika, Zucchini und Aubergine zugeben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und etwas ansautieren. Nun das Tomatenmark und das Paprikapulver dazufuegen. Mit dem Gefluegelfond abloeschen und ca. 10 Minuten koecheln lassen. Mit Limone, Thymian und evtl. Salz und Pfeffer abschmecken. Direkt vor dem Servieren die Sahne unterheben. Fischbuletten in der Butter (2) anbraten und mit der Ratatouille anrichten. * Quelle: Erfasst (11.02.96) von Ulli Fetzer Stichworte: Fisch, Salzwasser, Steinbutt, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007
Im Spätherbst, genauer: ab November können Fans ihren Lieblingskoch live erleben: Tim Mälzer geht auf Kochtour. “Ham'se noch Hack" ist der Titel seiner Tour, die ihn an 24 Abenden durch ganz Deutschland führt für jeweils 2 Stunden Koch-Unterhaltungskunst.
Thema 12840 mal gelesen | 19.07.2007 | weiter lesen
Marzipan - Edle Mandelspeise und HaremskonfektMarzipan - Edle Mandelspeise und Haremskonfekt
Es ist zu kaufen als so genannte Rohmasse. Als kakaobestäubte Kartoffeln, Schweinchen oder Schornsteinfeger. Als zarte Praline von Schokolade umhüllt. In seiner Lübecker Variante – als Brot – ist es weltberühmt.
Thema 7900 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10237 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |