Rezept FISCH RILLETTES

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept FISCH-RILLETTES

FISCH-RILLETTES

Kategorie - Vorspeise, Kalt, Fisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27211
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5730 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
300 g Frisches Lachsforellenfilet ohne Haut und Graeten
- - Salz
1  Zitrone
200 g Raeucheraal ohne Haut und Graeten
2 Bd. Schnittlauch
1 Bd. Dill
- - Pfeffer
2 El. Weinbrand
2 El. Rote Pfefferbeeren gestossen
- - Ulli Fetzer BRIGITTE-Rezept
Zubereitung des Kochrezept FISCH-RILLETTES:

Rezept - FISCH-RILLETTES
Das Lachsforellenfilet abspuelen und in wenig Salzwasser mit einem Teeloeffel Zitronensaft etwa sieben Minuten zugedeckt garen. Raeucheraal mit einer Gabel zerdruecken. Die Kraeuter abspuelen, trockentupfen und hacken. Abgetropfte zerdrueckte Lachsforelle, Aal und Kraeuter vermengen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und eventuell Weinbrand abschmecken. In Schaelchen fuellen und mit gestossenen roten Beeren bestreuen. Mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Tips: Dazu: geroestetes Bauernbrot Naehrwerte: pro Portion ca. 145 Kalorien, 9 g Fett

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Petits Fours - klein, fein und sehr süßPetits Fours - klein, fein und sehr süß
Ein Schaufensterbummel in Elsässer Patisserien zeigt die wahre Heimat der winzigen, bunten Kuchen, die zu deutsch ‚kleine Öfchen’ heißen: Frankreich.
Thema 11891 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5530 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Seitan - fleischlos glücklich mit WeizenglutenSeitan - fleischlos glücklich mit Weizengluten
Was hierzulande vor allem Vegetariern als schmackhafter Fleischersatz dient und der breiten Masse eher unbekannt ist, gilt in Fernost schon seit langem als Traditionsprodukt und wichtiger Eiweißlieferant.
Thema 7854 mal gelesen | 10.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |