Rezept Filets De Soles Cardinal Seezungenfilet Mit Krebse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse

Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23282
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4663 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Patschuli !
(Blätter des indischen Patschulibaumes)
Kleine Dosen regen an, höhere sedieren – abhängig auch vom individuellen Befinden. Aphrodisisch, stabilisierender Einfluss auf die vitalen Energiereserven.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Seezungen, je 800 g
24  Krebse
40 g Butter
4  Schalotten
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 l Elsässer Riesling
1/4 l Fleischbrühe
1/8 l Süsse Sahne
100 g Krebsbutter
1  Sp./Schuß Cognac
8  Trüffelscheiben
100 g Merlanfilets sauber ausgelöst
1  Eiweiß
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 l Süsse Sahne
Zubereitung des Kochrezept Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse:

Rezept - Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse
Seezungen filetieren und die Gräten für einen Fond verwenden. Krebs kochen, 8 schöne Nasen ausbrechen und reinigen. Die übrigen Schalen zerstampfen und für die Krebsbutter aufheben. Farce: Alle Zutaten gut gekühlt verwenden. Fischfleisch in den Mixer mit Eiweiß, Salz und Pfeffer pürieren, dann nach und nach die Sahne zugeben. Die Farce in eine Spritztüte geben. Seezungenfilets mit Küchenkrepp abtupfen und dann auf die Hälfte die Farce spritzen. Mit der anderen Hälfte zudecken und die Krebsnase aufsetzen. Eine feuerfeste Form mit reichlich Butter ausstreichen und die gehackten Schalotten darüberstreuen. Die gesalzenen und gepfefferten Seezungen in die Form geben und mit Fischbrühe und Riesling angießen. Mit Alufolie abdecken und ca. 10 Minuten bei 220 Grad in den vorgeheizten Ofen schieben. Die Seezungen auf eine Platte geben und den Pochiersud mit Sahne bei größter Hitze um die Hälfte einkochen. Die Krebsschweifchen in Krebsbutter kurz anbraten und mit Cognac ablöschen. Die Sauce mit der verbliebenen Krebsbutter montieren. Die Krebsschwänze mit auf die Platte geben und die Seezungenfilets mit einer in Butter überglänzten Trüffelscheibe verzieren. Krebsschalen mit dem Mörser zerstoßen oder in den Mixer geben. Mit der selben Menge Butter in einem Topf bei mäßiger Hitze dünsten. Dann die Krebsschalen mit Wasser bedecken und ca. 1/2 Stunde köcheln lassen. Abseihen und kühl stellen. Die Butter lässt sich dann von dem Sud abheben. Der Sud kann noch für Saucen und Suppe verwendet werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Würzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum WürzenWürzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum Würzen
Frische Gewürze und Kräuter, richtig aufeinander abgestimmt, geben jedem Gericht erst den letzten Schliff und machen aus einem guten Essen ein ausgezeichnetes. Doch nicht jeder hat einen Kräutergarten neben dem Herd.
Thema 20288 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Der glykämische IndexDer glykämische Index
Der glykämische Index ist von der sogenannten Glyx-Diät abgeleitet. Doch was ist der glykämische Index überhaupt?
Thema 8598 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Bowle - die perfekte Bowle für Silvester zubereitenBowle - die perfekte Bowle für Silvester zubereiten
Eines muss vorab klar gestellt werden: Wer glaubt, mit den Fruchtstücken aus der Silvesterbowle auf der sicheren Seite zu sein und einen Kater umgehen zu können, irrt gewaltig. Denn die Früchtchen haben es in sich und saugen den Alkohol durstig auf.
Thema 30020 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |