Rezept Filets De Soles Cardinal Seezungenfilet Mit Krebse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse

Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23282
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4497 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: verstopfte Pfefferlöscher !
Ein paar Pfefferkörner im Pfefferstreuer verhindern das Verstopfen der Löcher und geben dem gemahlenen Pfeffer außerdem mehr Aroma.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Seezungen, je 800 g
24  Krebse
40 g Butter
4  Schalotten
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 l Elsässer Riesling
1/4 l Fleischbrühe
1/8 l Süsse Sahne
100 g Krebsbutter
1  Sp./Schuß Cognac
8  Trüffelscheiben
100 g Merlanfilets sauber ausgelöst
1  Eiweiß
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 l Süsse Sahne
Zubereitung des Kochrezept Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse:

Rezept - Filets De Soles Cardinal - Seezungenfilet Mit Krebse
Seezungen filetieren und die Gräten für einen Fond verwenden. Krebs kochen, 8 schöne Nasen ausbrechen und reinigen. Die übrigen Schalen zerstampfen und für die Krebsbutter aufheben. Farce: Alle Zutaten gut gekühlt verwenden. Fischfleisch in den Mixer mit Eiweiß, Salz und Pfeffer pürieren, dann nach und nach die Sahne zugeben. Die Farce in eine Spritztüte geben. Seezungenfilets mit Küchenkrepp abtupfen und dann auf die Hälfte die Farce spritzen. Mit der anderen Hälfte zudecken und die Krebsnase aufsetzen. Eine feuerfeste Form mit reichlich Butter ausstreichen und die gehackten Schalotten darüberstreuen. Die gesalzenen und gepfefferten Seezungen in die Form geben und mit Fischbrühe und Riesling angießen. Mit Alufolie abdecken und ca. 10 Minuten bei 220 Grad in den vorgeheizten Ofen schieben. Die Seezungen auf eine Platte geben und den Pochiersud mit Sahne bei größter Hitze um die Hälfte einkochen. Die Krebsschweifchen in Krebsbutter kurz anbraten und mit Cognac ablöschen. Die Sauce mit der verbliebenen Krebsbutter montieren. Die Krebsschwänze mit auf die Platte geben und die Seezungenfilets mit einer in Butter überglänzten Trüffelscheibe verzieren. Krebsschalen mit dem Mörser zerstoßen oder in den Mixer geben. Mit der selben Menge Butter in einem Topf bei mäßiger Hitze dünsten. Dann die Krebsschalen mit Wasser bedecken und ca. 1/2 Stunde köcheln lassen. Abseihen und kühl stellen. Die Butter lässt sich dann von dem Sud abheben. Der Sud kann noch für Saucen und Suppe verwendet werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Langusten und Garnelen - leckere KrustentiereLangusten und Garnelen - leckere Krustentiere
Im Urlaub lässt man sie sich gerne schmecken, Langusten und Garnelen. Natürlich wird auch hierzulande dieses Meeresgetier verspeist, nicht nur in guten Restaurants.
Thema 11707 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Rezepte mit Blumen - BlumenrezepteRezepte mit Blumen - Blumenrezepte
Dass manche Blumen essbar sind, wissen wir ja noch aus Kindertagen. Ich erinnere mich da nur an die Blüten des rosa Wiesenklees und der ‚zahmen Brennnessel’ bzw. Taubnessel, die wir als Kinder ausgesaugt haben, oder an den sauren Waldklee.
Thema 22049 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Iss dich schön - Vitamine und Mineralien für gesundes AussehenIss dich schön - Vitamine und Mineralien für gesundes Aussehen
Das Auge isst mit, sagt der Volksmund – und diese Weisheit gilt auch in punkto Essen und Schönheit. Je bunter der Teller, desto anregender wirkt die Mahlzeit auf die Psyche und desto mehr profitieren Haut und Haare von dem Farbenspiel.
Thema 10417 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |