Rezept Filetgulasch "Stroganoff"

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filetgulasch "Stroganoff"

Filetgulasch "Stroganoff"

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11637
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 29173 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ein Bad für Zitronen !
Legen Sie ungespritzte Zitronen ca. 10 Minuten in heißes Wasser. Sie erhalten dann fast die doppelte Saftmenge.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
300 g Rinderfilet; (Schwanzstueck)
1 Tl. Butterschmalz
2 El. Zwiebel; gehackt
1  Tas. Braune Grundsauce
100 g Egerlinge; (braune Champignons)
1  Essiggurke
2 El. Sauerrahm
1 El. Gehackte Kraeuter
8  Kirschtomaten; oder etwas mehr Jodsalz Pfeffer; aus der Muehle
Zubereitung des Kochrezept Filetgulasch "Stroganoff":

Rezept - Filetgulasch "Stroganoff"
Rinderfilet in feine Streifen schneiden. Butterschmalz erhitzen und die Zwiebelwuerfel darin glasig duensten. Die Filetstreifen kommen dazu, mit Pfeffer wuerzen und leicht anbraten. Die in Scheiben geschnittenen Egerlinge sowie die in feine Streifen geschnittene Essiggurke kommen dazu; erneut braten, mit der Grundsauce aufgiessen, leicht koecheln lassen. Sahne, Sauerrahm, gehackte Kraeuter und geviertelte Kirschtomaten dazugeben, mit Jodsalz und evtl. noch etwas Pfeffer abschmecken. Als Beilage am besten in Butter angeschwenkte Spaetzle oder Nudeln. * Quelle: SAT.1 TEXT 17.10.94 Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Mon, 28 Nov 1994 Stichworte: Fleisch, Rind, Gulasch, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?
Was sich anhört, wie die anglophile Vornamensneuschöpfung für ein süßes Kind, ist in Wahrheit Jahrhunderte alt und Objekt aktueller Forschung. Das Stichwort »süß« trifft allerdings zu.
Thema 15297 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 6109 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Kaviar - Stör Eier Beluga, Osiestra, Sevruga Kaviar Luxus pur?Kaviar - Stör Eier Beluga, Osiestra, Sevruga Kaviar Luxus pur?
Woher der Name stammt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Poetischere Naturen führen den Begriff auf den persischen Stamm der Khediven zurück, die am kaspischen Meer als große Liebhaber der Fischeier diese Cahv-Jar nannten.
Thema 19027 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |