Rezept Filetgulasch mit Kefen und Rueebli

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filetgulasch mit Kefen und Rueebli

Filetgulasch mit Kefen und Rueebli

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20157
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2704 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Teigkneten - aber sauber !
Nehmen Sie eine große, saubere Plastiktüte und kneten den Teig darin. Er klebt nicht an den Händen und trocknet auch nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2 El. Sojasauce
2 El. trockener Sherry
1/2 El. Speisestaerke
200 ml Gemuesebouillon, heiss
2 El. Erdnussbutter, crunchy
250 g Kefen
- - Salzwasser
1  Schalotte, fein gehackt
1  Knoblauchzehe, gepresst
1 El. Oel
300 g Fruehlingsrueebli, klein, ganz, o. Rueebli, in feinen Scheiben
1  Schweinsfilet (ca.500g)
- - Oel zum Anbraten
1/2 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Muehle
Zubereitung des Kochrezept Filetgulasch mit Kefen und Rueebli:

Rezept - Filetgulasch mit Kefen und Rueebli
Sauce: Sojasauce, Sherry und Speisestaerke miteinander verruehren. Mit der Bouillon und der Erdnussbutter mischen. Gemuese: Kefen im siedenden Salzwasser in etwa 5-10 Minuten knapp weich garen, abgiessen und beiseite stellen. Schalotte und Knoblauch im warmen Oel andaempfen. Rueebli unter gelegentlichem Ruehren etwa 10 Minuten zugedeckt mitdaempfen. Kefen daruntermischen, Sauce beifuegen, aufkochen und zugedeckt beiseite stellen. Filet: In 2cm grosse Wuerfel schneiden, mit Haushaltpapier trockentupfen. Fleisch im heissen Oel portionsweise 3-4 Minuten anbraten, herausnehmen, wuerzen, warm stellen. Servieren: Gemuese mit Sauce nur noch heiss werden lassen, Filetwuerfel beifuegen, auf vorgewaermte Teller geben. Dazu: Trockenreis oder Teigwaren. * Quelle: Betty Bossi 4/96 Erfasst: Arthur Heinzmann Stichworte: Fleisch, Schwein, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 13548 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Indonesische Küche - lecker und vielseitigIndonesische Küche - lecker und vielseitig
Die indonesische Küche entführt Sie nach Asien und in die Niederlande. Die asiatischen Einflüsse sind aufgrund der geographischen Lage leicht nachzuvollziehen, die niederländischen sind der holländischen Kolonialzeit geschuldet, die natürlich auch auf der Speisekarte ihre Spuren hinterließ.
Thema 8575 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Orangen-Muffins mit Rezeptidee zum selber backenOrangen-Muffins mit Rezeptidee zum selber backen
Neben den ringförmigen Donuts sind die Muffins die Lieblingsbackwaren der Amerikaner. In den USA werden sie das ganze Jahr über in den unterschiedlichsten Variationen angeboten und erobern inzwischen auch die deutschen Backküchen.
Thema 6858 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |