Rezept Filet Stroganoff (mit Wildfleisch)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filet Stroganoff (mit Wildfleisch)

Filet Stroganoff (mit Wildfleisch)

Kategorie - Wild, Haarwild, Reh Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27466
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6937 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käsereste recyclen !
Trockene Käsereste mag meist niemand mehr essen. Wenn man sie reibt und in heißer Milch schmilzt, kann man daraus mit ein paar Gewürzen und Instant-Bouillon eine prima Käsesauce zaubern.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Rehrueckenfilet
40 g Butter; od. Oel; ausgelassen
- - Salz
- - Pfeffer
40 g Butter; (2)
1  Zwiebel; fein gehackt
500 g Kartoffel; in Wuerfelchen, gekocht
400 ml Rahm
Zubereitung des Kochrezept Filet Stroganoff (mit Wildfleisch):

Rezept - Filet Stroganoff (mit Wildfleisch)
Das Rehrueckenfilet in Streifen schneiden und im heissen Fett kurz anbraten. In eine Schuessel umgiessen, salzen, pfeffern und im Ofen warm stellen. Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, die Butter (2) hineingeben und die Zwiebel mit den Kartoffelwuerfelchen darin leicht anroesten. Mit dem Rahm abloeschen und etwas einkochen. Wenn die Kartoffeln heiss sind, das Rehfleisch beifuegen und, ohne die Sauce nochmals kochen zu lassen, darin waermen. 1827 trifft Goethe mit dem russischen Diplomaten Grogorij Alexandrowitsch Graf Stroganoff zusammen. Goethe philosophiert : "Der Ruhm, mein Herr Graf, ist eine herrliche Seelenkost : Sie staerkt und erhebt den Geist, erfrischt das Gemuet; das schwache Menschenherz mag sich daher gern daran erlaben. Aber man gelangt auf dem Wege der Beruehmtheit zur Geringachtung derselben." Stroganoff haelt es mehr mit Leibes- als mit "Seelenkost". Er ist der Spross einer geadelten Kaufmannsfamilie aus Nowgorod, deren Verdienst es war, Sibirien erschlossen zu haben. Doch beruehmt gemacht hat den Grafen das "Filet Stroganoff". Das allerdings war urspruenglich ein anderes Gericht als jenes, welches wir heute kennen. :Fingerprint: 21473984,101318751,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Frühlings-Salat von AldiDer Frühlings-Salat von Aldi
Der Frühling hat gegonnen auch wenn man es noch nicht so spürt, aber das Verlangen nach einem gesunden Salat ist jetzt schon da.
Thema 9240 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen
Petits Fours - klein, fein und sehr süßPetits Fours - klein, fein und sehr süß
Ein Schaufensterbummel in Elsässer Patisserien zeigt die wahre Heimat der winzigen, bunten Kuchen, die zu deutsch ‚kleine Öfchen’ heißen: Frankreich.
Thema 12878 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Soßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereitenSoßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereiten
„Eigentlich koche ich ganz gut. Nur Soßen zubereiten – das kann ich nicht.“ Diesen Satz hört man oft. Eine vollmundige Soße zum gebratenen Fleisch scheint eine Domäne zu sein, die alleine den Gourmetköchen vorbehalten ist.
Thema 40574 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |