Rezept Filet Horsesteak Tartar

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Filet Horsesteak Tartar

Filet Horsesteak Tartar

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19760
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4356 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Dem Knoblauch die Schärfe genommen !
Wenn man die grünen Triebe aus der Knoblauchzehe entfernt, verschwindet damit ein Teil seines intensiven Geruchs.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
4  Scheibe Toastbrot
400 g Pferdefilet gehackt
3  Eigelb
2 klein. Zwiebeln feinstgehackt
1  Knoblauchzehe
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Butter kalt
4  Kopfsalatblaetter
1  Tomate
1 Prise Provencialkraeuter
Zubereitung des Kochrezept Filet Horsesteak Tartar:

Rezept - Filet Horsesteak Tartar
Hackfleisch mit Eigelben und Zwiebeln gut mischen. Knoblauchzehe durch eine Presse dazudruecken und mit der Masse gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer nur mild wuerzen. Salatblaetter waschen und gut abtropfen lassen. Tomate achteln. Auf 2 Tellern je 2 Salatblaetter legen und je 2 Toastbrotscheiben darauf. Mit der Tartarmasse zwei gleich grosse Kugeln formen und diese je auf eine Toastbrotscheibe pro Teller legen. Leicht andruecken. Unmittelbar daneben je die Haelfte der Butter auf das Salatblatt geben. Einen Tomatenschnitz je auf die andere Brotscheibe legen und die restlichen Tomatenschnitze rundum auf die Salatblaetter verteilen. Sehr wenig Provencialkraeuter ueber die Tartarkugeln streuen. * Quelle: Eigenkreation Erfasst: Arthur Heinzmann Stichworte: Fleisch, Roh, Hackfleisch, Pferd, Tartar, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 13526 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Marmorkuchen - mit Vanille und Schokolade einfach leckerMarmorkuchen - mit Vanille und Schokolade einfach lecker
Er ist ein Relikt aus Großmutters Backstube und fasziniert mit seinem weiß-braunen Muster nach wie vor jedes Kind: der Marmorkuchen.
Thema 15714 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Quinoa - Getreideersatz der Inka neu entdecktQuinoa - Getreideersatz der Inka neu entdeckt
Quinoa, hierzulande noch nicht allzu lange Stammgast in den Naturkostläden, ist mitnichten eine Neuentdeckung.
Thema 6544 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |