Rezept Fiadone (Kaesekuchen aus Korsika)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fiadone (Kaesekuchen aus Korsika)

Fiadone (Kaesekuchen aus Korsika)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8778
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13517 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendeltee !
Gegen Abzesse, Allergien, Angina, Grippe , Bronchitis, Durchfall,Gürtelrose, Bluthochdruck

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Brocciu; (*) o. Ricotta
200 g Zucker
1/2  Zitrone, nur ausgeriebene Schale
1/2  Zitrone; Saft und ausgeriebene Schale
4 El. Grappa Weintrester -Branntwein
6  Eier
20 g Butter
10 g Mehl
1/2 l Milch
1  Bd. Pfefferminze; frisch
5  Eigelb
150 g Zucker
Zubereitung des Kochrezept Fiadone (Kaesekuchen aus Korsika):

Rezept - Fiadone (Kaesekuchen aus Korsika)
(*) Brocciu: 'le roi des rois des fromages de la Corse', ein milder Frischkaese aus Schafs- und manchmal Ziegenmilch, eine Art Quark, aehnlich dem Ricotta, doch unverkennbar in seinem Geschmack. Seine Verwendung in der korsischen Kueche ist unbegrenzt: gesalzen (als Fuellung von Crepes oder Canneloni), gezuckert fuer kleine Krapfen, oder eben fuer den Kaesekuchen, den fiadone. Kuchen: Den Brocciu mit einem Holzloeffel zerdruecken, den Zucker, geriebene Zitronenschale, den Zitronensaft sowie den Grappa dazugeben und nacheinander die Eier unterruehren. Die Masse in eine mit Butter ausgestrichene und mit Mehl bestaeubte Kuchenform geben und im auf 180 GradC vorgeheizten Ofen 35 Minuten backen. Die Oberflaeche vom Kuchen soll goldgelb-braeunlich (Zentrum) bis braun (Rand) sein. Sauce: Die Milch aufkochen und - abseits vom Feuer - die Pfefferminze darin ziehen lassen. Das Eigelb und den Zucker mit dem Schneebesen zu einer weisslichen Creme schlagen, die durch ein feines Sieb passierte Milch dazugeben und bei kleiner Hitze solange ruehren, bis die Creme leicht dicklich wird und den Ruecken des Holzloeffels fein ueberzieht. Den Topf sofort vom Feuer nehmen und die Sauce erkalten lassen. Der Fiadone schmeckt kalt serviert mit und ohne Pfefferminzsauce ausgezeichnet. Der Fiadone kann im Kuehlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden. * Marmite, Heft 2, 1994, Erfasst von Rene Gagnaux 2:301/212.19, 12.05.94 Stichworte: Kuchen, Italien, Pfefferminze, Minze, News

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10158 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15449 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Argan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außenArgan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außen
Als Gourmet-Speiseöl wird es gepriesen, es sei das beste Öl der Welt, der Trüffel unter den Ölen, das flüssige Gold Marokkos: Argan-Öl. Doch das kostbare, schmackhafte Öl nährt auch von außen: es verjüngt die Haut.
Thema 59826 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |