Rezept Feuerkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Feuerkuchen

Feuerkuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8094
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8198 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch und Zwiebeln !
Bei wärmeren Temperaturen kann es passieren, dass es bei Zwiebeln und Knoblauch zu Triebbildungen kommt. Wer einen Garten besitzt, muß sie dann nicht wegschmeißen, sondern kann die Zwiebeln einfach in die Erde einpflanzen. So haben Sie nach ein paar Tagen frisches Zwiebellauch bzw. Knoblauchgrün, womit man zum Beispiel Quark, Suppen, Saucen, würzen und verfeinern kann. Wer keinen Garten hat, kann sich für diesen Zweck auch einen mit Gartenerde gefüllten Balkonkasten auf die Fensterbank stellen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Mehl
150 g Zucker
3  B Vanillezucker
2  Eier Klasse 0
- - oder 3 Eier Klasse 4
150 g Margarine
- - ca. 1/4 l Stroh 80%
Zubereitung des Kochrezept Feuerkuchen:

Rezept - Feuerkuchen
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Eier und Margarine zu einem "Kruemelteig" verarbeiten. Soviel Rum zugeben, bis der Teig `Zaeh durch eine Gabel` tropft (ca. 1/4 l). Der Teig sollte in eine gut gefettete, und mit viel Semmelmehl bestreute Form gegeben werden. Mittlere Schiene im Ofen, Gasherd (leider hab ich nichts anderes) auf kleinster Stufe (1) nicht vorgeheitzt !!! backen. Nach einer Stunde sollte der Kuchen aussen goldfarben sein, und innen noch `klitschig` !!! Nach dem Herausnehmen aus dem Ofen, sofort aus der Form stuerzen, einmal in der Haelfte durchschneiden, sofort auf die Kaffeetafel bringen, und anzuenden. (sollte mit kleiner blauen Flamme brennen) Nicht abloeschen. Wenn der Kuchen nicht brennen will, weil zu lange im Ofen (aller Alkohol verflogen), mit ca. 2cl Strohrum uebergiessen und anzuenden. Nachdem die Flamme erloschen ist aufschneiden und verteilen. Der Kuchen sollte so heiss wie moeglich gegessen werden (Achtung: das Einatmen waehrend dem Abbeissen vermeiden!!!) Sollte jemand mit dem Auto kommen, moege er die Fahrzeugschluessel bitte beim Gastgeber hinterlegen!!! ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Kuchen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Feine Nachspeisen - Mousse,  Parfait  oder SouffleFeine Nachspeisen - Mousse, Parfait oder Souffle
Alle drei Dessert-Spezialitäten haben eines gemeinsam, sie sind köstlich, wunderbar leicht und fein im Geschmack. Nur haben sie es auch in sich, durch Eier und Sahne sind sie schon gehaltvoll - aber trotzdem eine Sünde wert!
Thema 13919 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Raw Food - Philosophie oder Diät?Raw Food - Philosophie oder Diät?
Raw Food hat eine wachsende Anhängerschaft, die nur „lebendiges Essen“ zu sich nimmt. Die Raw Foodies versprechen sich davon mehr Energie und Gesundheit. Kann Raw Food das wirklich leisten?
Thema 12029 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Fisch: Der Aal, ein fettiger GenussFisch: Der Aal, ein fettiger Genuss
Fettreich und doch gesund? Das klingt merkwürdig für alle, die durch Low-fat und Atkins-Diät ein wenig verwirrt sind. Doch dem Aal, einem der fettreichsten Fische überhaupt, gelingt diese Gratwanderung tatsächlich hervorragend.
Thema 5318 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |