Rezept Fernöstliche Pilzpfanne

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fernöstliche Pilzpfanne

Fernöstliche Pilzpfanne

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3446
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3393 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wildfleisch feucht halten !
Speckscheiben vom Metzger sehr dünn schneiden lassen und das Wildfleisch damit gut umhüllen. So ist das zarte Wildfleisch vor dem Austrocknen geschützt. Dauert etwas länger, aber noch mehr Genuss bringen gehäutete Weinbeeren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g frische Shiitake-Pilze
250 g Schweineschnitzel
1 Tl. Sojasauce
1 Tl. Maizena
1 El. Öl
1 El. Tomatenmark
- - etwas Knoblauchsalz
4 El. Sahne oder Schmand
125 g Sojabohnensprossen
1 El. Sojasauce.
Zubereitung des Kochrezept Fernöstliche Pilzpfanne:

Rezept - Fernöstliche Pilzpfanne
Pilze in heißes Wasser legen, 10 Min. stehen lassen. Fleisch in sehr dünne Streifen schneiden, mit Sojasauce beträufeln, mit Maizena bestäuben. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch auf 2 oder Automatik- Kochstelle 8 - 9 rundum anbraten. Tomatenmark und Knoblauchsalz zugeben, mit 6 - 7 EL Wasser ablöschen. Von den Pilzen die Stiele entfernen, Köpfe halbieren oder vierteln. Pilze mit der Sahne zusammen in die Pfanne geben und 5 Min. auf 1 oder Automatik- Kochstelle 4 - 5 schmoren. Kurz vor dem Servieren Sojabohnensprossen in die Pfanne geben, kurz erhitzen. Das Gericht mit Sojasauce abschmecken. Dazu schmeckt Reis.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Johannisbeeren - die Johannisbeere senkt den CholesterinspiegelJohannisbeeren - die Johannisbeere senkt den Cholesterinspiegel
Die Johannisbeere ist eine Verwandte der Stachelbeere. Kein Wunder, mag da manch eine Naschkatze sagen. Die schmecken ja beide schrecklich sauer.
Thema 25919 mal gelesen | 24.07.2007 | weiter lesen
Schonkost für das eigene WohlbefindenSchonkost für das eigene Wohlbefinden
Schonkost ist nicht nur empfohlen bei bestimmten Erkrankungen, sondern sorgt auch in der alltäglichen Ernährung für Wohlbefinden und mehr Lebensqualität.
Thema 94147 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 7099 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |