Rezept Fenchel Bohnen Moehren Eintopf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fenchel-Bohnen-Moehren-Eintopf

Fenchel-Bohnen-Moehren-Eintopf

Kategorie - Eintoepfe, Auflaeufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11611
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4046 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffel !
unterstützend beim Kampf gegen nierensteinen,krampflösend, harntreibend,entschlackt und schützt die Schleimhäute

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
200 g weisse Bohnen; getrocknete
1  Beinscheibe
1  Bd. Suppengruen
1  Zwiebel
1  Lorbeerblatt
4  Wacholderbeeren
1 Tl. Pfefferkoerner
600 g Moehren
3  Fenchelknollen
200 g Erbsen; tiefgefroren
1  Zitrone; Saft davon
4  Eigelb
- - Pfeffer, weiss
- - Salz
- - Zitronenmelisse
Zubereitung des Kochrezept Fenchel-Bohnen-Moehren-Eintopf:

Rezept - Fenchel-Bohnen-Moehren-Eintopf
Bohnen am Vortag mit Wasser bedeckt einweichen. Beinscheibe kalt abspuelen. Mit 2 Liter Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen. Den Schaum abschoepfen. Suppengruen putzen und waschen. Moehre, Sellerie und falls vorhanden Petersilienwurzelschaelen und in Wuerfel schneiden. Porree in Ringe schneiden, nochmals gruendlich waschen. Die Zwiebel schaelen und vierteln. Suppengemuese, Zwiebel, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Pfefferkoerner und ca. 1 Tl. Salz zur Beinscheibe geben. Aufkochen, alles 1,5 Stunden garen. Bruehe dann durch ein Sieb in einen grossen Topf giessen. Die Bohnen abgiessen, in der Bruehe 60 Minuten kochen. Die Moehren schaelen und in duenne Scheiben schneiden. Den Fenchel putzen, waschen, in Spalten schneiden. Beides zur Bruehe geben, weitere 15 Minuten garen. Nach 10 Minuten die Erbsen zufuegen. Zitronensaft und Eigelb verquirlen. Topf vom Herd nehmen, das Eigelb in die nicht mehr kochende Suppe ruehren. Mit Salz und Pfeffer herzhaft wuerzen. Die Zitronenmelisse waschen, die Blaettchen abzupfen und in Streifen schneiden. Vor dem Servieren ueber die Suppe streuen. * Quelle: Mini 1/95 Erfasst: Olaf Herrig 2:2410/908.1 ** Gepostet von Olaf Herrig Date: Mon, 02 Jan 1995 Stichworte: Eintopf, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 7506 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Die Kochbanane - eine exotische DelikatesseDie Kochbanane - eine exotische Delikatesse
Banane ist nicht gleich Banane. In den Supermärkten trifft man Kochbananen immer häufiger an. Sie sehen zwar nicht so hübsch aus, wie ihre tropischen Verwandten, schmecken aber mindestens genauso gut.
Thema 12075 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 9895 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |