Rezept Felix Episser's Schoggikuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Felix Episser's Schoggikuchen

Felix Episser's Schoggikuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26700
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11839 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbis und Kürbisse !
Kürbisse, kugelig bis walzenförmig und enorm groß, haben bis November Saison. Wer keinen Kürbis im Garten hat, schaut sich auf dem Markt um, wo neben großen Exemplaren, die werden auch scheibchenweise verkauft, auch die leuchtend orangefarbenen Hokkaido-Kürbisse, mit hohem Karotingehalt und maronenartigem Geschmack, angeboten werden. Übrigens, der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Mal probieren: Dünne Scheiben in Butter braten, salzen, pfeffern und essen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Butter
1 Prise Salz
6  Eigelb
150 g Zucker
300 g Schokolade
150 g Haselnuesse; gemahlen
100 ml Kirsch
6  Eiweiss
- - Beat Wuethrich in Weltwoche 12/1997 MM: Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Felix Episser's Schoggikuchen:

Rezept - Felix Episser's Schoggikuchen
Beachten: die Mengenangaben im Text beziehen sich auf einer Zubereitung fuer ein Kuchen. Originalton: Was soll's, und keine Aufregung, bitte! Spaetestens am Ostermontag werden Sie sich aufregen ueber diese Ostereier (von Huehnern beziehungsweise vom Osterhasen) und jene Ostereier (von Schokoladefabrikanten beziehungsweise vom Osterhasen). Essen Sie mal kraeftig! Und wenn Sie endgueltig genug davon haben, befolgen Sie meine Ratschlaege fuer einen scharfen Eiergratin und fuer den besten Schoggikuchen der Welt. So werden Sie Ihre Ostersorgen los. :[...] Angefangen hatte alles mit einem Missgeschick. Das war am letzten Samstag, als ich einen himmlisch schmeckenden Schokoladekuchen backen wollte. Nicht in der Springform, was viel einfacher waere, nein, in kleinen Glasfoermchen, die ich zwar ausgebuttert, aber nicht eingemehlt hatte, was zum richtigen Resultat gefuehrt haette: Die kleinen Kuchen haette ich nur mit Hilfe eines spitzen Messers stuetzen koennen. Doch es gelang mir nicht; ein Testkuchen zerfiel in Brocken. Was tun? Ich liess die Schoggikuchen in den Foermchen, stellte sie auf farblich harmonierende Unterteller, gab auf jede Kuchenoberflaeche zwei Essloeffel Doppelrahm und servierte sie mit einem Loeffel zum Kaffee. Die Gaeste meinten, so, nur so, muesste das Backwerk serviert werden. Machen Sie's also falsch - wie ich - oder richtig. Beide Arten werden Anklang finden. Das Schoggikuchenrezept, ganz ohne Mehl und Backpulver, stammt von Felix Episser (bisher "Landhotel Hirschen", Obererlinsbach, SO, neu "Baeren", Nuerensdorf ZH). Ruehren Sie 150 Gramm weiche Butter (eine Stunde Zimmertemperatur) mit einer Prise Salz schaumig - mit dem Handmixer funktioniert das prima. Dann geben Sie sechs Eigelb und zehn gestrichene Essloeffel Zucker (150 Gramm) dazu und ruehren weiter, bis die Masse heller wird. 300 Gramm dunkle, zerbroeckelte Schokolade (oder eben: 300 Gramm helle und/oder dunkle Schoggieier und Osterhasen, zerbroeckelt) im Wasserbad schmelzen und unter die Masse ziehen. Wer zu bequem ist fuer den wasserbadaufwand: Bitte, ich schmelze Schokolade immer in einem Pfaennchen auf dem Herd; die Hitze darf einfach nicht zu gross sein. Jetzt kommen 150 g gemahlene Haselnuesse und ein Deiliter Kirsch dazu. Alles gut umruehren. Sechs steifgeschlagene Eiweiss werden am Schluss vorsichtig, aber gut unter die Schoggimasse gezogen. Die Schuessel stellen Sie nun fuer ein, zwei Stunden in den Kuehlschrank. Die Kuchenmasse fuellen Sie dann in eine gut bebutterte und ausgemehlte Springform (sie darf nicht mehr als zwei Drittel gefuellt werden) und schieben sie in den untersten Teil des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens. Fruehestens nach 45, spaetestens nach 55 Minuten sollte der Kuchen fertig gebacken sein. Auf ein Kuchengitter stellen, Sprinformrand loesen, auskuehlen lassen. Mit Doppelrahm servieren. Ich empfehle Ihnen, meinen "Fehler" zu machen, nur kleine Foermchen zu verwenden, sie nur auszubuttern und nicht zu bemehlen - so sieht's einfach raffinierter aus. Als Getraenk perfekt: Moscato d'Asti, alkoholarme, fruchtige Schaumfreude. :Fingerprint: 21337226,101318678,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die britische Küche, einfach bis genialDie britische Küche, einfach bis genial
Viele Spottlieder wurden auf die britische Küche gesungen und wolle man behaupten, es träfe nicht zu, würde man sich unglaubwürdig machen. Andererseits besteht die englische Gastronomie nicht nur aus Fish und Chips, sondern hat durchaus mehr zu bieten.
Thema 6017 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 12567 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 6257 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |