Rezept FEGATELLI DI MAIALE ALLA TOSCANA, SCHWEINELEBER SPIESSE

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept FEGATELLI DI MAIALE ALLA TOSCANA, SCHWEINELEBER SPIESSE

FEGATELLI DI MAIALE ALLA TOSCANA, SCHWEINELEBER SPIESSE

Kategorie - Fleisch, Schwein, Innerei, Italien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29591
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7075 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Trockener Edelpilzkäse !
Er eignet sich prima als Grundlage für Spaghetti- oder Salatsoßen. Dazu den Käse zerkleinern und mit etwas Sahne sowie Zitronensaft verrühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Schweineleber
2 El. Fenchelsamen
2 El. Abgeriebene Weissbrotkruste
2 El. Parmesankaese
15  Lorbeerblaetter
200 g Schweinemet
500 g Weizenbrot mit Kruste
- - erfasst durch Peter Mess
Zubereitung des Kochrezept FEGATELLI DI MAIALE ALLA TOSCANA, SCHWEINELEBER SPIESSE:

Rezept - FEGATELLI DI MAIALE ALLA TOSCANA, SCHWEINELEBER SPIESSE
Dieses Rezept stammt aus der versteckt liegenden Garfagnana im Nordwesten der Toscana, dort, wo die apuanischen Alpen durch den Fluss Serchio vom Apennin getrennt sind. Im Dialekt heissen Sie : fegatelli del mi pa. Es zeigt, mit welcher Sensibilitaet fuer Aromen die baeuerlichen Bewohner dort mit ihrer Nahrung umgehen. Die Spiesse fuer unsere Schweineleber werden naemlich aus Lorbeerzweigen hergestellt. Und damit der feine Geschmack bis ans Fleisch kommt, wird das duftende Holz vor dem Benuetzen entrindet. Die Schweineleber waschen und die weissen Gefaesse herausschneiden. In viereckige Wuerfel teilen. Auf einem Arbeitsbrett den Fenschelsamen quetschen, dann mit Weissbrotbroeseln und Parmesan mischen. Die Leberwuerfel darin waelzen und in quadratische Stuecke des aufgeweichten Schweinenetzes einwickeln. Auf die Spiesse immer einen Leberwuerfel, ein Loorbeerblatt, eine Brotscheibe usf. aufreihen. ueber den Kastanien- oder Rebholzgrill knusprig garen. Das etwas fette Schweinenetz verhindert das Austrockenen der Leberstuecke, die Brotscheiben saugen den koestlichen Bratensaft auf. Auf einem Spiess sind also schon Fleisch und Beilage vereint. Der ausgepraegte Wuerzcharakter von Fenchel, Loorbeer und Parmesan verlangt nach einem kraeftigen Rotwein mit Koerper.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10478 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 11556 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Chicken Wings mit würziger MarinadeChicken Wings mit würziger Marinade
Sicher – die Hühnerbrust gehört mit ihrem weißen, zarten Fleisch zu den beliebtesten Teilen des Geflügeltiers.
Thema 18687 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |