Rezept Faisans en Barbouille

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Faisans en Barbouille

Faisans en Barbouille

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11574
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3278 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glatter Zuckerguss !
Überziehen Sie den Kuchen erst mit einer dünnen Schicht Zuckerguss. Diese Grundierung lassen Sie gut trocknen, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Sie wird viel gleichmäßiger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2  p.Port. Fasane; zus. 2kg
4  Zwiebeln
4  Karotten
100 g Butter
1 El. Mehl
0.35 l Rotwein
3 El. Cognac
7 El. Gefluegelfond
- - Salz
- - Pfeffer; schwarz; frisch gem.
10  Champignons; frisch
100 g Speck; durchwachsen
10 klein. Zwiebelchen
2  Karotten; geschaelt; grob geschnitten
2  Staudensellerie; Stangen; grob geschnitten
2  Lauch; Stangen; grob geschn.
1  Huhn; 1-1.5 kg; mit Leber Herz und Magen
1  Kalbsfuss; zerhackt (Option)
1  Zwiebel; geschaelt
2  Gewuerznelken
1  Bouquet garni
6  Pfefferkoerner; schwarz
- - Salz
3 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Faisans en Barbouille:

Rezept - Faisans en Barbouille
Zubereitung der Fasane: Karotten und Zwiebeln schaelen und in duenne Scheiben schneiden. Fasan ausnehmen und in 8 Portionen zerteilen. Champignons in dicke Streifen schneiden. Die Haelfte der Butter in einer grossen, feuerfesten Kasserolle schmelzen, Karotten und Zwiebeln hineingeben und einige Minuten leicht anbraten. Die Fasanenstuecke zugeben und auf allen Seiten leicht anbraeunen lassen, dann das Mehl darueberstaeuben und unter staendigem Umruehren kochen, bis alles Fett aufgesogen ist. Wein, Cognac, Gefluegelfond angiessen, mit etwas Salz und Pfeffer wuerzen und zum Kochen bringen. Die Hitze verringern, zudecken und 20 Minuten leicht simmern lassen. Inzwischen die restliche Butter in einer anderen feuerfesten Kasserolle schmelzen. Pilze, Speck und Zwiebelchen hineingeben und bei lebhafter Hitze leicht anbraeunen lassen. Die Fasanenteile aus der Kochfluessigkeit nehmen und zu den Pilzen, dem Speck und den Zwiebeln in die Kasserolle geben. Die Kochfluessigkeit durch ein Sieb daruebergiessen, gut umruehren, dann zudecken und weitere 45 Minuten oder so lange simmern lassen, bis die Fasanenteile gar sind. Die Sauce abschmecken. Direkt in der Kasserolle servieren. Zubereitung des Gefluegelfonds: Das Huhn aus diesem Fond erkaltet fuer Salate verwenden oder heiss als Hauptgang mit Gemuese (und Fond aufbewahren). Die Gemuese, ausser der Zwiebel, auf den Boden eines grossen Topfes legen. Darauf das Huhn mit den Innereien, den Kalbsfuss (falls Sie ihn verwenden), die Zwiebel, das Bouquet garni, die Pfefferkoerner und Salz nach Geschmack geben. Das Wasser angiessen und alles langsam zum Kochen bringen. Mit einer Schaumkelle den Schaum abschoepfen, dann die Hitze verringern und Topfdeckel halb auflegen. 3 Stunden simmern lassen, nach den ersten 15 Minuten nochmals Schaum abschoepfen. Waehrend der Kochzeit Wasser nachfuellen, damit das Huhn bedeckt ist. Abkuehlen lasen, Huhn, Innereien und Kalbsfuss herausnehmen. Gemuese und Fluessigkeit durch ein Sieb schuetten, das mit einem in heissem Wasser ausgewrungenen Mulltuch ausgelegt ist. Gut ausdruecken, um soviel Bruehe wie moeglich zu gewinnen. Die erhaltene Fluessigkeit voellig erkalten lassen, dann das Fett abnehmen, das sich auf der Oberflaeche gesammelt hat. Zugedeckt im Kuehlschrank bis zu 4 Tage haltbar, im Tiefkuehlschrank bis zu 3 Monaten. Vor der weiteren Verwendung aufkochen lassen. aus: Das Mosaik Kochbuch Frankreich,Mosaik Verlag Gmbh Muenchen 1984; S.114 (Fasan) und S. 42 (Gefluegelfond) abgetippt durch Erik Herzog ** Gepostet von Erik Herzog Date: Tue, 10 Jan 1995 Stichworte: Gefluegel, Wild, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Germknödel - Duftige Leckerei mit RezeptideeGermknödel - Duftige Leckerei mit Rezeptidee
Was steht ganz oben auf der Prioritätenliste, wenn es zum Urlaub in die Berge geht? Genau: Germknödel essen.
Thema 12805 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?
Es gibt (Fladenbrot) Roggenbrot, Dinkelbrot, Graubrot, Schwarzbrot, Mischbrot, Baguettebrot, Laugenbrot, – und doch gelangt fast jeder Brotfan irgendwann an den Punkt, wo er sich nach Abwechslung sehnt und etwas Neues austesten möchte.
Thema 7631 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Gesunde Ernährung für Kinder und den SuppenkasperGesunde Ernährung für Kinder und den Suppenkasper
Zwar wird auch derjenige, der am liebsten immer nur Suppen essen würde, oft ein Suppenkasper genannt, aber die meisten von uns kennen wohl die Geschichte aus dem Struwwelpeter.
Thema 12154 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |