Rezept Fagioli trifolati (Marinierte weisse Bohnen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fagioli trifolati (Marinierte weisse Bohnen)

Fagioli trifolati (Marinierte weisse Bohnen)

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11573
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8841 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ochsenschwanzsuppe !
Wegen der langen Garzeit sollten Sie Ochsenschwanzsuppe unbedingt in einem Schnellkochtopf schmoren. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Metzger Ihnen nur Stücke von einem Ochsenschwanz gibt. Ansonsten sind die Garzeiten evtl. sehr unterschiedlich, wegen der unterschiedlichen Altersklassen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
250 g Bohnenkerne getrocknete, weisse
1  Salbeizweig
2  Knoblauchzehen
- - Salz
4 El. Olivenoel
1 El. Balsamico-Essig
- - Schwarzer Pfeffer
2  Schalotten
75 g Bratspeck-Scheiben
1/2  Bd. Glattblaettrige Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Fagioli trifolati (Marinierte weisse Bohnen):

Rezept - Fagioli trifolati (Marinierte weisse Bohnen)
Die Bohnen ueber Nacht in kaltem Wasser einweichen. Die Bohnen mitsamt Einweichwasser in eine Pfanne geben. Den Salbeizweig dazulegen. Die Knoblauchzehen schaelen, halbieren und beifuegen. Alles aufkochen. Dann leicht salzen. Die Bohnen zugedeckt je nach Qualitaet waehrend 1 1/2 bis 2 Stunden auf kleinem Feuer weich kochen. Die Bohnen abschuetten. Noch heiss mit dem Olivenoel und Balsamico-Essig mischen. Mit reichlich schwarzem Pfeffer aus der Muehle sowie wenn noetig etwas Salz wuerzen. Die Schalotten schaelen und fein hacken. Den Speck in feine Streifchen schneiden, dann grob hacken. Im eigenen Fett knusprig braten. Die Schalotten beifuegen und kurz mitroesten. Die Petersilienblaetter fein hacken und zur Speck-Schalotten-Mischung geben. Ueber die Bohnen verteilen und diese wenn moeglich noch lauwarm servieren. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux 2:301/212.19 10.05.94 Erfasser: Stichworte: Gemuese, Huelse, Italien, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde ZwiebelFrühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde Zwiebel
Manchmal erfindet Mutter Natur überraschend nützliche Dinge – zum Beispiel eine Zwiebel, die nicht geschält werden muss: die Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel genannt.
Thema 16353 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 10392 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Elektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf KnopfdruckElektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf Knopfdruck
Jeder weiß, dass frisches Obst gesund ist. Doch mit dem täglichen Obstgenuss sieht es in deutschen Landen eher mau aus. Das lästige Schälen, ärgerliche Saftflecken lassen uns doch lieber zu den fertigen Obstsäften aus dem Supermarkt greifen.
Thema 12203 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |