Rezept Fabada asturiana, asturischer Bohneneintopf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fabada asturiana, asturischer Bohneneintopf

Fabada asturiana, asturischer Bohneneintopf

Kategorie - Suppe, Eintopf, Bohne, Speck, Spanien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27471
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9459 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Olive !
Gegen Gicht helfen bei der Entgiftungsarbeit der Leber

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Getrocknete weisse Bohnen ueber Nacht in Wasser eingeweicht
2  Zwiebeln; kleigeschnitten
4  Knoblauchzehen; kleingeschn.
150 g Speck; gewuerfelt
150 g Serrano-Schinken; gewuerfelt
- - Olivenoel
2  Tomaten; gehaeutet, geputzt und kleingeschnitten
1 El. Paprikapulver
1  Lorbeerblatt
10  Safrannarben
- - Salz
- - Pfeffer
2 l Wasser
200 g Chorizo; geraeucherte Papri- -kawurst
200 g Morcilla; Blutwurt
Zubereitung des Kochrezept Fabada asturiana, asturischer Bohneneintopf:

Rezept - Fabada asturiana, asturischer Bohneneintopf
Olivenoel in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Speck und Schinken darin goldbraun braten. Die kleingeschnittenen Tomaten in den Topf geben und mitduensten. Mit Paprika, Salz und Pfeffer wuerzen, Lorbeerblatt und Safran beifuegen. Die Bohnen abgiessen und ebenfalls in den Topf geben. Mit Wasser aufgiessen, aufkochen und das Ganze eine Stunde bei schwacher Hitze koecheln lassen. Zum Schluss die Wurst - ungeschnitten - zwanzig Minuten mitgaren. Nochmals abschmecken, Loorbeer herausnehmen und servieren. :Fingerprint: 21473950,101318746,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 8083 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?
Wie eine missförmige, ungeschälte Kartoffel (Trüffel) mit schwarzbrauner Schale sehen sie aus, und gehören doch heutzutage zu den teuersten Genüssen der Welt.
Thema 18042 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen
Spekulatius das würzige Mandelgebäck mit RezeptideeSpekulatius das würzige Mandelgebäck mit Rezeptidee
Was für die Kinder der Pfefferkuchen ist, ist der Spekulatius für Eltern: Das würzige Mandelgebäck gilt als Dauerbrenner unter den weihnachtlichen Erwachsenenkeksen. Es ist nicht zu süß, nicht zu niedlich und macht auch optisch etwas her.
Thema 17264 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |