Rezept Fabada Asturiana Asturianischer Bohneneintopf #2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fabada Asturiana - Asturianischer Bohneneintopf #2

Fabada Asturiana - Asturianischer Bohneneintopf #2

Kategorie - Bohnen, Eintopf, Spanien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27470
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7517 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: damit das Fett nicht spritzt !
Streuen Sie vor dem Braten etwas Mehl oder Salz in die Pfanne, dann spritzt das heiße Fett nicht.


Kein Fett in den Ausguss
Schütten Sie niemals Fettreste oder Altöl in den Ausguss. Denn schon ein Liter Fett verunreinigt eine Million Liter Trinkwasser!!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g weisse Bohnen
300 g gepoekeltes Rindfleisch
1  gepoekeltes Schweineohr
250 g geraeucherte Knoblauchwurst
250 g Blutwurst (Morcilla)
1  Zwiebel
200 g luftgetrocknete Mettwurst (Longaniza)
200 g magerer roher Schinken
100 g durchwachsener Speck
1  Lorbeerblatt
8  Pfefferkoerner
1  Knoblauchknolle
Zubereitung des Kochrezept Fabada Asturiana - Asturianischer Bohneneintopf #2:

Rezept - Fabada Asturiana - Asturianischer Bohneneintopf #2
Weichen Sie ueber Nacht die Bohnen und getrennt davon das gepoekelte Fleisch in Wasser ein. Am darauffolgenden Tag geben Sie die Bohnen und das eingeweichte Fleisch auf ein Sieb zum Abtropfen. Dann setzen Sie Fleisch, Schinken und Speck mit der Zwiebel, dem Knoblauch, dem Lorbeerblatt und den Pefferkoernern in einen grossen Topf mit etwa 3l kaltem Wasser auf kleines Feuer. Lassen Sie alles etwa zwei Stunden zugedeckt leise kochen, bis die Bohnen fast weich sind. Geben Sie dann die Wuerste hinein und lassen Sie die Fabada noch einmal eine gute halbe Stunde kochen. Wenn Sie deutsche Wuerste verwenden, koennen Sie, um dem Geschmack der asturianischen Fabada moeglichst nahezukommen, ein wenig Minze, Oregano, Anis, Zimt und Paprika dazugeben. In Asturien wird die Fabada mit frischem Maisbrot und Apfelwein serviert. :Fingerprint: 21474201,146800697,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig FrischwarenHartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig Frischwaren
Am achten Tag zeigt sich wieder ganz klar, dass ich zuviel Grundnahrungsmittel und zu wenig Frischwaren eingekauft habe. Vom Öl ist viel mehr übrig, als ich vermutet hatte, auch vom Reis.
Thema 11946 mal gelesen | 19.03.2009 | weiter lesen
Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?
Jedes Jahr bieten Hunderte Erdbeer-Bauern zwischen den Monaten Mai bis Juli die Möglichkeit, ihre frischen Erdbeerprodukte am Straßenrand schnell und unkonventionell zu kaufen.
Thema 3066 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Aperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen einAperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen ein
Ein gediegenes Abendessen beginnt nicht mit der Vorspeise, sondern mit einem Aperitif. Das Servieren eines Aperitifs ist eine wunderbare Gelegenheit, die Gäste in einer lockeren Atmosphäre miteinander bekannt zu machen.
Thema 30363 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |