Rezept Exotischer Rumtopf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Exotischer Rumtopf

Exotischer Rumtopf

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20396
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6480 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Versalzene Salatsoße !
Die Vinaigrette lässt sich ganz schnell retten, indem man etwas Brühe oder Weißwein verlängert und Sie tropfenweise unter ein frisches, verquirltes Ei schlägt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
7 dl Weisser Rum
500 g Zucker
250 g Kumquats
250 g Guaven
250 g Litchis
5  Kiwis
1  Ananas
1  Mango
1  Limette
Zubereitung des Kochrezept Exotischer Rumtopf:

Rezept - Exotischer Rumtopf
Pro 500 g Zucker zwei Tassen Rum in einem Topf leicht erwaermen. Zucker zufuegen und ruehren, bis er sich aufloest. Die geschaelte Kiwis in duenne Scheiben schneiden, die Kumquats mit einer Nadel einstechen, Ananasfleisch wuerfeln, Guaven schaelen und in Stuecke schneiden, Litschis pellen und entkernen, Limette in duenne Scheiben schneiden. Alle Fruechte in ein Glas schichten, Rum und Zuckerloesung gleichzeitig daruebergiessen (etwa 2 cm soll die Fluessigkeit ueberstehen). Glas verschliessen und 4 bis 6 Wochen kuehl stehen lassen. * Quelle: Nach: M. Nader Asfahani Nigerianische Kueche ISBN 3-927459-98-4 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Aufbau, Eingelegt, Rum, Fruechte, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Ernährungspyramide - Grundstein für unsere ErnährungDie Ernährungspyramide - Grundstein für unsere Ernährung
Die Ernährungspyramide gilt als anerkanntes Modell für eine gesunde, ausgewogene Lebensweise. Wer sich nach ihr richtet, vermeidet die typischen Fett-Zuckerfallen, die nicht nur die Kilos in die Höhe schnellen lassen, sondern auch schlapp und müde machen.
Thema 12802 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10238 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Stadtführung mit Kultur und KulinarikStadtführung mit Kultur und Kulinarik
Eine Stadt bei einem Besuch nicht nur kulturell, sondern zugleich kulinarisch erkunden – ist das eine unlösbare Aufgabe?
Thema 3975 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |