Rezept Esterhazy Rostbraten Ungarn

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Esterhazy-Rostbraten - Ungarn

Esterhazy-Rostbraten - Ungarn

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10018
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12007 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Entrecote !
Fleischscheibe aus dem Zwischenrippenstück des Rinds. Oft wird sie aber aus dem Rippenstück (Roastbeef) geschnitten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Roastbeef
- - Bratfett
- - Salz
- - Pfeffer
- - Rosenpaprika
2  Bd. Suppengruen
2  Zwiebeln
1 El. Mehl
1/4 l Fleischbruehe
1 El. Zitronensaft
- - Madeira
1/8 l Saure Sahne
Zubereitung des Kochrezept Esterhazy-Rostbraten - Ungarn:

Rezept - Esterhazy-Rostbraten - Ungarn
Fleisch vorbereiten, mit heissem Fett bestreichen und auf dem Rost oder unter dem Grill von allen Seiten anbraten und braeunen. Zwischendurch nochmals Fett aufstreichen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika wuerzen. Suppengruen putzen und schneiden, Zwiebeln hacken. Beides in der Pfanne in heissem Fett anroesten, dann Mehl ueberstaeuben, gut durchruehren, Bruehe angiessen, das Fleisch dazugeben und mit dem Gemuese garen. Sosse durch ein Sieb ruehren, mit Zitronensaft, Madeira und Sahne verfeinern, abschmecken und das in Scheiben geschnittene Fleisch hineingeben. Dazu kann man Spaetzle, Makkaroni, Reis oder Kartoffelpueree reichen. Geschichte Die Eszterhazy von Galantha waren ein ungarisches Magnatengeschlecht, das 1687 in den Reichsfuerstenstand erhoben wurde. Das fuerstliche Majorat, zu dem um die Jahrhundertwende unter anderem 21 Schloesser, 60 Marktflecken und 414 Doerfer gehoerten, war noch 1945 der ausgedehnteste Grundbesitz Ungarns. Die beiden beruehmtesten Mitglieder des Hauses waren Nikolaus Joseph (1714-1790), der das Schloss in der Eszterhaza baute, in dem Haydn fast 30 Jahre lang als Kapellmeister wirkte, und Nikolaus Fuerst von Eszterhazy (1765-1833), jener oesterreichisch-ungarische Feldmarschall, der es sich leisten konnte, die ihm 1809 von Napoleon angebotene ungarische Koenigskrone auszuschlagen. Ihm wird der beruehmte Rostbraten zugeschrieben. * Die 100 beruehmtesten Rezepte der Welt Sigloch Service Edition W. Hoernemann Verlag, Bonn Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 26.08.94 Stichworte: Fleisch, Rind, Ungarn, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Leichte Kartoffelsalate für die schlanke LinieLeichte Kartoffelsalate für die schlanke Linie
Der Kartoffelsalat ist ein waschechter deutscher Küchenklassiker und wird gerne zu gebratenem Fisch, Schnitzeln und Gegrilltem serviert.
Thema 7514 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Weihnachtsessen: Weniger is(s)t mehrWeihnachtsessen: Weniger is(s)t mehr
Wer stets darum kämpfen muss, sein Gewicht zu halten oder gar versucht, etwas abzunehmen, für den sind Advent und die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr mit zahlreichen Stolperfallen gespickt.
Thema 2981 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7474 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |