Rezept Erdbeertörtchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Erdbeertörtchen

Erdbeertörtchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24024
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9034 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbis und Kürbisse !
Kürbisse, kugelig bis walzenförmig und enorm groß, haben bis November Saison. Wer keinen Kürbis im Garten hat, schaut sich auf dem Markt um, wo neben großen Exemplaren, die werden auch scheibchenweise verkauft, auch die leuchtend orangefarbenen Hokkaido-Kürbisse, mit hohem Karotingehalt und maronenartigem Geschmack, angeboten werden. Übrigens, der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Mal probieren: Dünne Scheiben in Butter braten, salzen, pfeffern und essen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
400 g Marzipanrohmasse
130 g Zucker
2  Eier (Gew. -Kl. 2)
50 g Mehl
4  Blatt weiße Gelatine
2  Zitronen (unbehandelt)
2  Eigelb (Gew. -Kl. 2)
50 g Zucker
1/4 l Schlagsahne
500 g Erdbeeren
100 g Rotes Johannisbeergelee
- - Ulli Fetzer Aus Johann Lafers: Frische Küche, Geniessen auf gut
- - deutsch.
Zubereitung des Kochrezept Erdbeertörtchen:

Rezept - Erdbeertörtchen
1. Marzipanrohmasse mit Zucker verkneten. Eier nach und nach untermischen. Mehl unterrühren. Masse 30 Minuten quellen lassen. 2. Ein Backblech mit Backpapier belegen, im Abstand von 6 cm 10 Kreise (D=8cm) markieren. 3. Die halbe Menge Makronenmasse in einen Spritzbeutel (Lochtülle 6) geben. Spiralen in die Kreise spritzen. 4. Restliche Masse in den Spritzbeutel (Sterntülle 6) geben. Auf den Rand der Spiralen kleine Rosetten setzen. 5. Die Törtchen im vorgeheizten Backofen auf der 2. Leiste v.u. bei 200 Grad 20 Minuten backen (Gas 3, Umluft 15 Min./160 Grad). Die Törtchen auf ein Kuchengitter legen, in der Mitte etwas eindrücken und auskühlen lassen. 6. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Von 1 Zitrone die Schale dünn abreiben, beide Früchte auspressen. 7. Eigelb, Zucker, 4 El Zitronensaft und die Zitronenschale im heißen Wasserbad mit den Quirlen des Handrührers dicklich-cremig aufschlagen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Masse kaltrühren, bis sie leicht dicklich wird. Die Sahne steif schlagen und mit einem Schneebesen unter die Creme heben. 8. Die Creme in einen Spritzbeutel (Lochtülle 10) füllen und leicht kuppelförmig in die Mitte der Törtchen spritzen. 9. Erdbeeren putzen, waschen, abtropfen lassen, je nach Größe halbieren oder vierteln und auf die Törtchen verteilen. 10. Johannisbeergelee glattrühren und einmal aufkochen lassen, im kalten Wasserbad kaltrühren, bis es dickflüssig ist. Mit einem Pinsel dünn auf die Erdbeeren streichen. Zubereiten: 60 Minuten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Saftfasten, mit Saft zur schlanken Linie?Saftfasten, mit Saft zur schlanken Linie?
Das so genannte Saftfasten wird anstelle von strengem Fasten mit Wasser und Kräutertee von vielen Menschen weit lieber zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Bei dieser Methode des Fastens kann man in Extremfällen innerhalb einer Woche bis zu fünf Kilogramm an Gewicht verlieren.
Thema 6796 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Ohne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem KopfOhne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem Kopf
Früher war essen Genuss, da kam dick die gute Butter auf das Brot, bevor noch die Leberwurst daraufgestrichen wurde. Heute ist aus der Ernährung eine Wissenschaft geworden, die bewusstes Essen verlangt.
Thema 6978 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Inka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und GartenInka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und Garten
Inka-Gurke, Caigua, Achoccha, Hörnchenkürbis oder botanisch Cyclanthera pedata – die kleinen gurkenartigen Früchte dieser in Mittelamerika und Südamerika heimischen Kletterpflanze tragen viele Namen.
Thema 31354 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |