Rezept Erdbeeren in Gluehwein

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Erdbeeren in Gluehwein

Erdbeeren in Gluehwein

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16070
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4122 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rotkohl !
vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
800 g Erdbeeren
100 g Schwarze Johannisbeere
700 ml Rotwein
200 g Schwarze Johannisbeerensaft
1  Zimtstange
200 g Zucker
10  Pfefferkoerner; zerdrueckt
1/2  Orange
1/2  Zitrone
Zubereitung des Kochrezept Erdbeeren in Gluehwein:

Rezept - Erdbeeren in Gluehwein
Wein mit Zucker, Orangensaft und -schale, Zitronensaft und -schale, schwarzem Johannisbeerensaft, Pfeffer und Zimt aufkochen. Die geputzen Erdbeere in zwei teilen. In einer flachen Schuessel huebsch anordnen, die schwarzen Johannisbeeren darueber streuen und mit warmem Gluehwein uebergiessen. Achtung: der Gluehwein darf nicht kochend heiss sein, sonst wuerden die Erdbeeren voellig erweichen! Abdecken und zwei Stunden im Kuehlschrank ziehen lassen. Kuehl, jedoch nicht kuehlschrankkalt, servieren. * Quelle: Nach: Cuisiner!, 27/95 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Kalt, Erdbeere, Wein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenSchalttag, Fasten und neue Kraft tanken
Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.
Thema 7337 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6228 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Creme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme FraicheCreme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme Fraiche
Milder als saure Sahne, schmeckt frischer als süße Sahne, zergeht sanft auf der Zunge und hat eine angenehm säuerliche Note - wegen all dieser Vorzüge ist die Crème fraîche aus der gehobenen Küche nicht mehr wegzudenken.
Thema 15538 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |