Rezept Entenbrüstli mit Mandarinensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Entenbrüstli mit Mandarinensauce

Entenbrüstli mit Mandarinensauce

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23262
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3745 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Teigkneten - aber sauber !
Nehmen Sie eine große, saubere Plastiktüte und kneten den Teig darin. Er klebt nicht an den Händen und trocknet auch nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Mandarinen; nur Saft (1dl)
1 Tl. Dijonsenf
1/4 Tl. Salz
- - Wenig Cayennepfeffer
60  Dörraprikosen; gewürfelt
2 El. Rosinen
1  Weggli; vom Vortag ohne Rinde, gewürfelt
2  Entenbrüstli (je ca. 380g) vom Metzger zum Füllen
- - an einer Schmalseite eingeschnitten
1/2 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
1 El. Zucker
1 El. Wasser
1 dl Weißwein
3  Mandarinen; nur Saft
4 dl Geflügelfond (Glas)
2 El. Maizena
1  Unbehandelte Mandarine; nur abgeriebene Schale
1/2 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
2  Mandarinen; Schnitze filetiert
Zubereitung des Kochrezept Entenbrüstli mit Mandarinensauce:

Rezept - Entenbrüstli mit Mandarinensauce
Vorbereiten: Ofen auf 120 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen. Füllung: Mandarinensaft, Senf, Salz und Cayennepfeffer verrühren, mit den restlichen Zutaten mischen, kurz stehen lassen. Fleisch: Die Fettschicht der Entenbrüstli kreuzweise einschneiden. Die Entenbrüstli füllen, mit Zahnstochern verschließen. Zuerst mit der Fettschicht nach unten, dann auf der anderen Seite in einer leer erhitzten Bratpfanne (Chromstahl oder Gußeisen) je etwa 5 Minuten anbraten, die Fettschicht muss knusprig sein. Unterseite würzen, mit der Fettschicht nach oben auf die vorgewärmte Platte legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten garen. Das Fleisch kann bei 60 Grad etwa 30 Minuten warm gehalten werden. Mandarinensauce: Zucker und Wasser in einer Chromstahlpfanne ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne köcheln, bis ein heller Caramel entsteht, Pfanne von der Platte ziehen. Weißwein, Mandarinensaft und Geflügelfond dazugießen, zur Hälfte einkochen. Maizena mit wenig Wasser anrühren, unter Rühren beigeben, etwa 1 Minute kochen. Abgeriebene Mandarinenschale zugeben, würzen. Servieren: 20 Minuten vor dem Servieren Mandarinenschnitze im Ofen wärmen. Fleisch schräg in Tranchen schneiden, mit etwas Sauce und den warmen Mandarinenschnitzen auf Tellern anrichten. Dazu Paßt: Trockenreis Der Passende Wein: Mit diesem Gericht kann man interessante Experimente machen: Die fruchtig-süssliche Füllung und die Sauce erlauben als Partner sowohl einen exotisch-üppigen, holzparfümierten Chardonnay aus Übersee wie auch einen Barrique-Pinot noir aus der Schweiz, aus dem Burgund oder aus Kalifornien.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Würzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum WürzenWürzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum Würzen
Frische Gewürze und Kräuter, richtig aufeinander abgestimmt, geben jedem Gericht erst den letzten Schliff und machen aus einem guten Essen ein ausgezeichnetes. Doch nicht jeder hat einen Kräutergarten neben dem Herd.
Thema 19047 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Lussekatter zum Luciafest eine Schwedische Tradition mit RezeptideeLussekatter zum Luciafest eine Schwedische Tradition mit Rezeptidee
Zu den traditionellen schwedischen Festen gehört in der Vorweihnachtszeit das Luciafest. Dieses Fest fällt auf den 13. Dezember und wird in den christlichen Kirchen als Gedenktag der Heiligen Lucia von Syrakus gefeiert.
Thema 13775 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 12949 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |