Rezept Enten Sauerkirschen Terrine

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Enten-Sauerkirschen-Terrine

Enten-Sauerkirschen-Terrine

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9988
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4071 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bratäpfel !
Schneiden Sie die Äpfel rundherum ein, bevor Sie sie backen. Die Bratäpfel schrumpfen dann nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1  Ente; etwa 2 bis 2,3 kg pro Ente, entbeint,in kleine
- - Wuerfel geschnitten Knochen aufbewahren
8 dl Rosewein
2 dl Sherrywein
1 klein. Zwiebel; in Scheiben
1  Karotte; in Scheiben
- - Salz
- - Pfeffer
1  Spur Lebkuchengewuerz
300 g Mageres Schweinefleisch in kleine Wuerfel
850 g Fettes Schweinefleisch in kleine Wuerfel
100 g Kalbsbries; blanchiert enthaeutet, gehackt
1  Orange; abgeriebene Schale
200 g Sauerkirschen; eingelegt
1 El. Oel
Zubereitung des Kochrezept Enten-Sauerkirschen-Terrine:

Rezept - Enten-Sauerkirschen-Terrine
Das Entenfleisch zusammen mit Wein, Sherry, Zwiebeln und Karotten in eine Schuessel geben. Mit Salz, Pfeffer und Lebkuchengewuerz wuerzen. An einem kuehlen Ort zugedeckt 24 Stunden marinieren. Das Entenfleisch abtropfen lassen und mit dem Schweinefleisch gut durchmischen. Die Marinade aufbewahren. Den Boden einer Terrinenform mit einer Lage Fleischmischung bedecken. Mit dem Kalbsbries und der Orangenschale bestreuen. Die restliche Fleischmischung einfuellen und leicht andruecken. Den Deckel der Form auflegen und die Terrine im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 1 1/2 Stunden garen. In der Zwischenzeit die Knochen in etwas Oel leicht anroesten. Zusammen mit der Marinade in einem Topf etwa 1 Stunde kochen, bis eine konzentrierte Bruehe entsteht. Diese durch ein Sieb giessen. Die Terrine etwas abkuehlen lassen. Mit entsteinten, halbierten Sauerkirschen garnieren und mit der Bruehe ueberziehen. Im Kuehlschrank erkalten lassen, bis die Bruehe zu Gelee erstarrt ist. * Quelle: Oskar Marti, Ein Poet am Herd, Winter in der Kueche, Hallwag, Bern, 1994, ISBN 3-444-10415-4 ** Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Vorspeise, Kalt, Gefluegel, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bio im AufwindBio im Aufwind
„Die Biobranche wächst unaufhaltsam“, das war schon 1995 die Spitzenmeldung von der Bio-Fach, der weltgrößten Fachmesse für Naturprodukte. Und die Zahlen aus der Biobranche bestätigen auch heute diese Aussage:
Thema 5006 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Stachelbeeren - sauer bis lustig die StachelbeereStachelbeeren - sauer bis lustig die Stachelbeere
Die größten Fans der Stachelbeere sind die Engländer. Dort stand sie bereits im 13. Jahrhundert auf einer Einkaufsliste für den königlichen Garten. Bei uns blühte sie erst im 19. Jahrhundert mit vielen Sorten auf.
Thema 14205 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Pfälzer Spezialitäten von deftig bis kräftig mit RezeptideenPfälzer Spezialitäten von deftig bis kräftig mit Rezeptideen
Fröhlich Pfalz – Gott erhalt's! singt schon 1891 Kurfürstin Marie bei der Uraufführung von Carl Zellers (1842–1898) Operette „Der Vogelhändler”. Wein, Weib und Gesang sowie das zugehörige Lebensgefühl sind in der Pfalz zuhause, soviel steht fest.
Thema 13348 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |