Rezept Ente mit Zuckerschoten, Chop Suey Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ente mit Zuckerschoten, Chop-Suey-Art

Ente mit Zuckerschoten, Chop-Suey-Art

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23261
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11153 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Das erweiterte Kochbuch !
Ein Briefumschlag, auf die Innenseite des Kochbuchdeckels geklebt, bietet eine gute Möglichkeit, lose Rezepte oder Zeitungsausschnitte aufzubewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Entenbrustfilet
250 g Zuckerschoten
- - (Erbsenschoten)
250 g Möhren
1  klein. Porree
1  klein. Dose Bambus, gestiftelt
3  Knoblauchzehen
2  Ingwerstücke, haselnußgroß
- - Pfeffer a.d.M.
1 Tl. Erdnußöl
- - Für die Sauce:
3 El. Erdnußöl
3 El. dunkle Sojasauce
2 El. Sherry
1 El. Maisstärke
1 Tl. Zucker
1 Tl. Salz
- - Für die Marinade:
3 El. dunkle Sojasauce
3 El. Sherry
1 El. Balsamico-Essig
1/8 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Ente mit Zuckerschoten, Chop-Suey-Art:

Rezept - Ente mit Zuckerschoten, Chop-Suey-Art
Entenbrustfilet waschen und trockentupfen. Danach die Haut ablösen und beiseite stellen. Die Entenbrust dreimal längs und zentimeterweise quer durchschneiden. Aus den entsprechenden Zutaten die Marinade anrühren und das Fleisch 2 Stunden darin ziehen lassen. Nun die Haut der Entenbrust in ca. 1x1 cm große Stückchen schneiden. Die Möhren putzen, vierteln und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Grüne vom Porree in ebensolche Scheiben schneiden, das Weiße zusammen mit Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken. Den Wok (ersatzweise große Pfanne...) erhitzen, einen Teelöffel voll Erdnußöl hineingeben und heiß werden lassen. Dann unter ständigem Rühren die gewürfelte Entenbrusthaut knusprig braun braten. Dabei läßt die Haut eine große Menge Fett aus! Die knusprigen Würfel aus dem Fett schöpfen und warmstellen. Das flüssige Fett bis auf ca. zwei Eßlöffel ausschöpfen - es wird später noch gebraucht. In dem Fett die Fleischstückchen unter flottem Wenden fast durchbraten, dabei pfeffern. Herausschöpfen und warmstellen. Nun wieder unter fleißigem Rühren Knoblauch, Ingwer und das Weiße vom Porree sowie eine Handvoll der Möhrenstücke ca. 1 min. pfannenrühren. Etwas von dem aufgefangenen Fett dazugeben und die restlichen Möhren in den Wok geben. Noch einmal gut durchrühren, dann Porree und Erbsenschoten hinzufügen, fleißig wenden. Dann alles an den Rand des Wok ziehen, eine halbe Tasse Wasser auf den Boden geben und den Deckel auflegen. Das Gemüse so 5 min ziehen lassen. Anschließend die Marinade und die vermischten Saucen-Zutaten in den Wok geben, aufkochen und durchrühren. Das Entenfleisch dazugeben und alles bei abgeschalteter Hitze durchrühren und noch ein wenig durchziehen lassen. Die gerösteten Hautstücke werden getrennt dazu gereicht. Beilage: Basmati-Reis, am besten über Dampf gegart, damit er schön stäbchenfreundlich-klebrig wird. ,-)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 14651 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Raw Food - Philosophie oder Diät?Raw Food - Philosophie oder Diät?
Raw Food hat eine wachsende Anhängerschaft, die nur „lebendiges Essen“ zu sich nimmt. Die Raw Foodies versprechen sich davon mehr Energie und Gesundheit. Kann Raw Food das wirklich leisten?
Thema 12065 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 16841 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |