Rezept Ente mit Tausend Gewuerzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ente mit Tausend-Gewuerzen

Ente mit Tausend-Gewuerzen

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8755
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4862 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Marinieren !
Fleisch in Essig, Zitronensaft und Wein mit Gewürzen (z.b. Pfefferkörnern, Lorbeer, Wacholderbeeren) einige Stunden einlegen. Macht das Fleisch schön zart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  frische, kuechenfertige Ente (ca. 2 kg)
1/4  getrocknete Tangerinenschale
1  frische Ingwerwurzel
4  Schalotten
2  ganze Sternanis
6 El. gelbe Bohnensauce
5 El. Hoisinsauce
1 El. Sesampaste
1 El. Fuenf-Gewuerz-Pulver
2 Tl. Ingwerpulver
2 Tl. Salz
2 El. brauner Zucker
1 El. Gin
6  Fruehlingszwiebeln
550  g. Taro (Wurzelgemuese)
1 El. dunkle Sojasauce
Zubereitung des Kochrezept Ente mit Tausend-Gewuerzen:

Rezept - Ente mit Tausend-Gewuerzen
Die Ente gruendlich unter fliessendem Wasser innen und aussen waschen, eventuelle Federkiele entfernen, mit Kuechenpapier trockentupfen und die Fluegelenden abschneiden. Die Knoblauchzehen schaelen und durch die Presse druecken. Den Ingwer schaelen und grobhacken. Die Schalotten schaelen und kleinwuerfeln. Die Tangerinenschale, die Knoblauchpaste und den Ingwer in eine Schuessel geben, die Schalotten zufuegen und den Sternanis, die gelbe Bohnen Sauce, die Hoisinsauce, die Sesampaste, das Fuenf-Gewuerz-Pulver, das Ingwerpulver, Salz und den Zucker mit dem Gin zu einer Fuellung vermischen. Die Fruehlingszwiebeln putzen, waschen und die weissen Teile in Pinsel schneiden und in kaltes Wasser legen. Die Taros schaelen, erst in Scheiben, dann in Wuerfel und auf eine feuerfeste Platte legen, die in den Daempfer passt. Die Haut am Hals der Ente zunaehen oder abbinden und die Ente fuellen. Den Sterz der Ente ebenfalls zunaehen, damit keine Fuellung herauslaufen kann. Die Ente mit der Brust nach unten auf die Taro-Platte legen und diese in den mit ca. 2 cm Wasser gefuellten Daempfer einsetzen. Ca. 90 Minuten daempfen bis die Ente gar ist. Die Ente aus dem Daempfer nehmen, mit der Sojasauce einpinseln. Anschliessend am Sterz oeffnen und die Saucenfuellung in eine Schuessel laufenlassen. Die Taros auf eine Platte legen und warmstellen. Die im Daempfer zurueckbleibende Fluessigkeit entfetten und zur Sauce geben. Die Sauce in einen kleinen Topf giessen, durchruehren und 15 Minuten einkochen, durch ein Sieb giessen, in den Topf zurueckgeben und aufkochen. Die Ente auf chinesische Art zerlegen, mit der Sauce begiessen und den abgetropften Fruehlingszwiebeln garnieren. Source: Chinesische Kueche ** From: J_Meng@lonestar.ruessel.sub.org (Joachim M. Meng) Date: 02 May 1994 21:39:00 +0100 Stichworte: News, Gefluegelgerichte, Ente, Chinesisch, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vollwertkost - Vollwerternährung mit Obst, Gemüse und VollkornbrotVollwertkost - Vollwerternährung mit Obst, Gemüse und Vollkornbrot
Heutzutage kann schon jedes Kind wissen, wie man sich gesund ernährt. Nur scheitert es nicht selten an der Umsetzung, denn letztlich essen die Kinder das, was ihnen die Eltern vorsetzen.
Thema 9081 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Schwarzwurzel Spargel des kleinen MannesSchwarzwurzel Spargel des kleinen Mannes
Schon seit dem Altertum bis ins Mittelalter hinein hatte die wildwachsende Schwarzwurzel einen ausgezeichneten Ruf. Allerdings nicht als aromatisches Gemüse. Sie galt als wirksame Heilpflanze.
Thema 8615 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Sauerkirschen machen Schlank und haben viele VitamineSauerkirschen machen Schlank und haben viele Vitamine
Zugegeben - der Name Sauerkirsche klingt wenig verlockend. Und tatsächlich stehen die Sauerkirschen immer etwas im Schatten ihrer süßen Verwandten - der Süßkirschen. Denn die süßen Früchtchen schmecken pur und frisch vom Baum einfach besser.
Thema 13468 mal gelesen | 10.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |