Rezept Ente mit Madeira Kirschen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ente mit Madeira-Kirschen

Ente mit Madeira-Kirschen

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 998
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2520 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühe ist zu fett !
3-5 Eiswürfel in ein Geschirrtuch hüllen und damit an der Oberfläche durch die Brühe ziehen. Das Fett erstarrt und bleibt daran hängen. Eine dünne Fettschicht können Sie aufsaugen, indem Sie ein Stück Küchenkrepp flach über die Oberfläche ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  bratfertige Ente (ca. 2 kg schwer)
- - Salz
1  Kräuterbündel
1 Tas. heißes Wasser
1/4 l Fleischbrühe
250 g entsteinte Schattenmorellen
2  Weingläser Madeira
1 Tl. Speisestärke
Zubereitung des Kochrezept Ente mit Madeira-Kirschen:

Rezept - Ente mit Madeira-Kirschen
Ente waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen, innen und außen salzen. Kräuterbündel hineingeben. Ente auf den Rost legen und mit der Bratenschale in den vorgeheizten Backofen schieben. Knapp 1 Tasse heißes Wasser in die Bratenschale gießen. Die Ente bei etwa 220° in 100 bis 120 Minuten gar braten (je nach Gewicht und Alter). Zwischendurch mit Bratensud und heißer Fleischbrühe begießen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Ente mit Salzwasser bepinseln und bei starker Hitze fertig braten, damit die Haut knusprig wird. Die Ente auf einer vorgewärmten Platte warmhalten. Bratensatz in einen Topf geben, die Kirschen dazu und erhitzen. Madeira mit Speisestärke mischen und in die Sauce geben, nochmals kurz aufkochen. Die Ente mit Kirschen umlegt und mit der Sauce umzogen servieren. Dazu passen Salzkartoffeln oder Kartoffelknödel und Rotkraut. Als Getränk empfiehlt sich ein herzhafter Rotwein.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13634 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 38533 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Bioäpfel haben viel Biss und innere WerteBioäpfel haben viel Biss und innere Werte
Die Deutschen lieben keine Obstart so sehr wie den Apfel. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Frischäpfeln liegt laut baden-württembergischem Landwirtschaftsministerium bei etwas über 17 Kilogramm.
Thema 5988 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |