Rezept Engadiner Nußtorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Engadiner Nußtorte

Engadiner Nußtorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 997
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7210 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Patschuli !
(Blätter des indischen Patschulibaumes)
Kleine Dosen regen an, höhere sedieren – abhängig auch vom individuellen Befinden. Aphrodisisch, stabilisierender Einfluss auf die vitalen Energiereserven.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
375 g Mehl
150 g kalte Butter
1  Ei (Gew.-Kl. 3)
1  Eigelb
- - Salz
150 g Puderzucker
- - Mark von 1 Vanilleschote
- - Mehl zum Bearbeiten
250 g Puderzucker
25 g Honig
1/4 l Schlagsahne
300 g Walnußkerne
- - Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung des Kochrezept Engadiner Nußtorte:

Rezept - Engadiner Nußtorte
1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Butter in Flocken auf dem Mehlrand verteilen. Ei und zusätzliches Eigelb mit 1 Prise Salz, Puderzucker und Vanillemark in die Mehlmulde geben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, zur Kugel formen, in Alufolie oder Pergamentpapier wickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen. 2. 2/3 der Teigmenge auf der Bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von etwa 35 cm Y ausrollen. Eine Tarte-Form (30 cm Y) damit auslegen. Den Teig dabei am Rand etwas andrücken und in kleinen Abständen mit einer Gabel einstechen. Den überstehenden Teig mit einem scharfen Messer schräg nach innen abschneiden. Die Teigreste mit dem zurückbehaltenen Teigdrittel verkneten und eingewickelt in den Kühlschrank legen. 3. Für die Füllung den Puderzucker mit dem Honig in einen Topf mit schwerem Boden geben und bei mittlerer Hitze zu braunem Karamel schmelzen lassen. Ab und zu umrühren. Die Schlagsahne dazugießen und die Mischung unter ständigem Rühren 5-6 Minuten einkochen lassen. Die Walnußkerne unterrühren. Den Topf von der Kochstelle nehmen und kurz in kaltes Wasser tauchen. Die Karamelmasse mit den Nüssen abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist. 4. Die Füllung in die mit Teig ausgelegte Form geben und gleichmäßig verteilen. Den restlichen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von etwa 30 cm Y ausrollen und auf die Füllung legen. Den Rand des Teigbodens rundherum ein wenig von der Form lösen und über den Teigdeckel ziehen. Beide Teigschichten mit einer Gabel rundherum zusammendrücken. Die Oberfläche der Torte mit der Gabel mehrfach einstechen. 5. Nußtorte auf der 2. Einschubleiste von unten bei 200°C (Gas 3, Umluft 25 Minuten bei 180°C) 20-25 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter erkalten, dann aus der Form gleiten lassen (den Rand evtl. vorher mit einem scharfen Messer lösen) und dünn mit Puderzucker bestäuben. Für 14-16 Stücke Pro Stück (bei 16 Stücken) 6 g E., 26 g F., 48 g KH = 456 kcal (1910kJ)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Aperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen einAperitif - der Aperitif stimmt uns auf das Essen ein
Ein gediegenes Abendessen beginnt nicht mit der Vorspeise, sondern mit einem Aperitif. Das Servieren eines Aperitifs ist eine wunderbare Gelegenheit, die Gäste in einer lockeren Atmosphäre miteinander bekannt zu machen.
Thema 31031 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Hot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-ArtHot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-Art
Hot Chocolate Massage ist eine therapeutisch mittlerweile anerkannte Massage-Art, für die man in Kosmetik- und Massageschulen eine Ausbildung machen kann.
Thema 18124 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?
Wie eine missförmige, ungeschälte Kartoffel (Trüffel) mit schwarzbrauner Schale sehen sie aus, und gehören doch heutzutage zu den teuersten Genüssen der Welt.
Thema 17714 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |