Rezept Engadiner Nussherz

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Engadiner Nussherz

Engadiner Nussherz

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28098
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4458 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebeln ohne Tränen schneiden !
Bevor Sie die Zwiebeln schneiden, legen Sie sie einige Zeit in den Kühlschrank, Das erspart Ihnen einige Tränen. Oder schälen Sie sie unter fließendem, kaltem Wasser. Oder atmen Sie durch den Mund – so, als hätten Sie Ihre Nase mit einer Wäscheklammer zugemacht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
225 g Mehl
0.25 Tl. Salz
60 g Zucker
100 g Kalte Butter
1 gross. Ei
1 El. Kaltes Wasser; eventuell vielleicht etwas mehr
150 g Zucker
150 g Baumnusskerne
150 ml Rahm
1 El. Honig
3 El. Johannisbeergelee
1  Eigelb
1 Tl. Rahm
Zubereitung des Kochrezept Engadiner Nussherz:

Rezept - Engadiner Nussherz
Fuer den Teig das Mehl in eine Schuessel sieben. Mit dem Salz und dem Zucker mischen. Die Butter in Flocken dazuschneiden. Alles zwischen den Fingern zu einer broeseligen Masse reiben. Das Ei verquirlen und beifuegen. Die Zutaten rasch zu einem glatten Teig zusammenkneten; wenn noetig wenig Wasser beifuegen, damit er gut zusammenhaelt. In Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kuehl stellen. Inzwischen in einer Pfanne den Zucker zu hellbraunem Caramel schmelzen lassen. Die Baumnusskerne beifuegen und gut darin wenden. Den Rahm beifuegen. Alles kochen lassen, bis der Zucker sich vollstaendig aufgeloest hat. Dann den Honig beifuegen und die Masse noch so lange weiterkochen, bis sie bindet. Auskuehlen lassen. Eine beschichtete Herzform ausbuttern. Ein Backpapier in der Grosse und Form des Bodens zuschneiden und diesen damit belegen. Ebenfalls bebuttern. Die Form kuehl stellen. Knapp 2/3 des Teiges auf der bemehlten Arbeitsflaeche etwa 3 mm dick auswallen und die vorbereitete Form damit auslegen; der Teig soll dabei etwas ueber die Raender hinausragen. Den Boden mit Johannisbeergelee bestreichen. Die Nussfuellung daraufgeben. Die ueberstehenden Teigraender ueber die Fuellung klappen. Eigelb und Rahm verruehren und die Teigraender damit bestreichen. Den restlichen Teig auswallen und in der Groesse der Herzform ausschneiden. Als Deckel auf die Fuellung legen und die Teigraender gut andruecken. Mit Ei bestreichen. Das Herz mit einer Gabel regelmaessig einstechen. Nach Belieben mit Teigresten verzieren und diese ebenfalls mit Ei bepinseln. Das Nussherz auf der zweituntersten Rille des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens wahrend 50 -- 60 Minuten backen. Tip: Anstelle einer Herzform kann man den Kuchen auch in einer Springform (Durchmesser ca. 20 cm) backen. Gut verpackt halt sich das Nussherz etwa 3 Wochen frisch. :Fingerprint: 21619337,101318680,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Camping Küche - und Zeltlagerküche mit minimalen Mitteln und MöglichkeitenCamping Küche - und Zeltlagerküche mit minimalen Mitteln und Möglichkeiten
Ob Pfadfinder, Jugendgruppe oder Mittelalterverein. Wenn man mehrere Tage in freier Natur verbringt, stellt sich immer wieder die Frage, wie ernährt man größere Gruppen von Leuten mit minimalen Mitteln und Möglichkeiten?
Thema 15387 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Lamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zartLamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zart
Beim Lammfleisch-Verzehr bildet Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht – noch müssen Lamm-Liebhaber sich gegen etliche Vorurteile zur Wehr setzen.
Thema 11894 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Saccharin und Aspartam Süßstoffe eine gesunde Alternative zu Zucker?Saccharin und Aspartam Süßstoffe eine gesunde Alternative zu Zucker?
Es könnte so schön sein – nie wieder auf das leckere Süßzeug verzichten. Kuchen soviel man will, und Kaffee endlich so süß wie man möchte. Wenn da nicht der schädliche Zucker wäre.
Thema 33559 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |