Rezept Energy drinks: Was ist dran, was ist drin?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Energy drinks: Was ist dran, was ist drin?

Energy drinks: Was ist dran, was ist drin?

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24002
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12612 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Schlapper Salat !
Rauke oder Kopfsalat, die durch Lagerung schlapp geworden sind, werden wieder frisch, wenn sie für 5 Minuten in warmem Wasser liegen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Ernährungs-Tip
Zubereitung des Kochrezept Energy drinks: Was ist dran, was ist drin?:

Rezept - Energy drinks: Was ist dran, was ist drin?
Vorbei die Zeiten, in denen man seinen Durst einfach mit Wasser oder Saft löschte. Kids von heute trinken Energy drinks. Sie gehören zwar zu den Erfrischungsgetränken, doch verspricht die Werbung mehr als Erfrischung: Ähnlich wie der Zaubertrank des Miraculix soll ein Schluck aus der Energy drink-Dose Flügel verleihen, also fit machen und Power geben. Den Kick sollen Inhaltsstoffe geben, die bisher in Erfrischungsgetränken nicht verloren hatten: Koffein, Taurin, der koffeinhaltige Pflanzenextrakt Guarana, Vitamine, Glucuronolacton, Inosit oder Zucker. Was ist dran an diesen Versprechungen? Wirksam ist sicherlich das Koffein. Davon enthält eine 250-Milliliter-Dose etwa soviel wie eine Tasse Kaffee, also ungefähr 80 Milligram. Die übrigen Inhaltsstoffe gelten als harmlos. Taurin zum Beispiel: Es entsteht im menschlichen Körper beim Abbau der Aminosäure Cystein. Seitdem die neuen Drinks 1994 auf den deutschen Markt kamen, hagelte Kritik auf sie nieder. Sie enthielten zuviel Zucker und damit Kalorien, der Koffeingehalt sei ungeeignet für Kinder und Jugendliche, die Wirkung der anderen Inhaltsstoffe sei nicht bekannt. Inzwischen hat sich die Aufregung etwas gelegt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung stellt fest, dass gegen die Energy drinks keine wesentlichen gesundheitlichen Bedenken bestehen. Trotzdem ist eine schlichte Saftschorle in jeder Hinsicht empfehlenswerter: Sie löscht den Durst, bringt ausgeschwitzte Mineralstoffe zurück, schemckt nicht nach aufgeweichten Gummibärchen, ist viel preiswerter und verursacht keinen Einweg-Dosenmüll.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das KrautRotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das Kraut
Bei Kindern ist es vor allem als Zungenbrecher beliebt: Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Na? Knoten in der Zunge? Der lässt sich am besten mit einem aromatischen Rotkraut-Gericht lösen
Thema 24349 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Ananas süß und erfrischend, die Frucht aus der FerneAnanas süß und erfrischend, die Frucht aus der Ferne
Das Schälen einer frischen Ananas ist eine Angelegenheit, bei der schon so mancher Hobby-Koch verzweifelt ist – vor allem dann, wenn die dicke Hülle einen enttäuschenden Fund preisgab.
Thema 9556 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Brunch ohne Frühstücksei? - gekochte Eier liegen im TrendBrunch ohne Frühstücksei? - gekochte Eier liegen im Trend
Der Genuss von Eiern niemals sicherer gewesen als heute: Seit 2004 kann der Verbraucher von jedem Ei ablesen, aus welcher Haltungsform und aus welchem Land es stammt. Außerdem trägt die Packung das Lege- und Mindesthaltbarkeitsdatum.
Thema 18725 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |