Rezept Eisbein mit Kraut gratiniert

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Eisbein mit Kraut gratiniert

Eisbein mit Kraut gratiniert

Kategorie - Fleisch, Gemuese, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28407
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8230 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Dem Knoblauch die Schärfe genommen !
Wenn man die grünen Triebe aus der Knoblauchzehe entfernt, verschwindet damit ein Teil seines intensiven Geruchs.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1  gepoekelte Schweinshaxe
200 g Sauerkraut
1/2 l Apfelmost
4  Schalotten, fein geschnitten
1  Knoblauchzehe, fein geschnitten
1/2 l Weisswein
2 El. Essig
1 El. Kastanienhonig
1 El. Rosinen
2 El. geriebenes Weissbrot
1 Tl. Bio-Gemuesebruehe-Pulver
1  Lorbeerblatt
1 Tl. Wacholderbeeren, zerdrueckt
- - Butter zum Anbraten
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Eisbein mit Kraut gratiniert:

Rezept - Eisbein mit Kraut gratiniert
Die Schweinshaxe in schwach gesalzenem Wasser ca. 1 Stunde lang weichkochen. Etwas auskuehlen lassen und das Fleisch vom Knochen loesen. Die Fettschwarte entfernen und das magere Fleisch mit der Hand behutsam in die einzelnen Muskelstraenge teilen. Zwei Schalotten mit etwas Butter in einer Pfanne bei maessiger Hitze glasig duensten, den Knoblauch etwas spaeter dazugeben. Dann mit 1/4 l Wein abloeschen, Sauerkraut, Gemuesebruehen-Pulver, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren zugeben. Mit etwas Pfeffer wuerzen. Bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten kochen, bis die Fluessigkeit restlos verdampft ist. Evtl. nach 15 Minuten den Deckel abnehmen und bei grosser Hitze die restliche Fluessigkeit reduzieren lassen. Abschmecken und das Lorbeerblatt herausnehmen. Den Apfelmost auf 1/8 l einkochen. Zwei Schalotten in etwas Butter anbraten, dazu Honig und Rosinen geben und mit restlichem Weisswein, dem eingekochten Apfelmost und Essig auffuellen. Zu einem duennen Sirup einkochen und das Fleisch darin schwenken. Das Fleisch auf dem Sauerkraut anrichten und mit Semmelbroeseln und Butterfloeckchen bestreuen. Unter den Grill geben und kurz gratinieren. Dazu passt gut Kartoffelbrei. :Stichwort : Schwein :Stichwort : Eisbein :Stichwort : Sauerkraut :Stichwort : Gratin :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 4.10.2000 :Letzte Aenderung: 5.10.2000 :Quelle : ARD-Buffet, 05.10.2000 :Quelle : Wochenthema: Kulinarischer Streifzug durch :Quelle : Deutschlands Kuechen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6054 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?
Fast jedes Kind weiß es: Karotten sind gut für die Augen – das ist schließlich das zeitlose Argument der Eltern, die ihren Kindern die ungeliebten gekochten Mohrrüben eintrichtern wollen.
Thema 62404 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen
Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?
Was geschieht beim Kochen? Kürzlich noch hat diese Frage überhaupt niemand gestellt. Kochen war erlernbares Handwerk, bestimmt durch klar umgrenztes Wissen und über Generationen überlieferte Traditionen.
Thema 53117 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |