Rezept EINMACHHUHN AUF WIENER ART

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept EINMACHHUHN AUF WIENER ART

EINMACHHUHN AUF WIENER ART

Kategorie - Gefluegel, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28764
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5111 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ganze Walnusskerne !
Wenn Sie Walnüsse im Ganzen aus der harten Schale bekommen möchten, legen Sie sie vor dem Knacken etwa 24 Stunden in Wasser.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 3 Portionen / Stück
1  Huhn, ca 1,40 kg
150 g Wurzelwerk
1/2  Zwiebel
1/2  Karfiolrose
150 g Champignons
30 g Butter
30 g Mehl
1/2 l Huehnersuppe
1  Zitrone
- - Salz, Muskat
2  Eidotter
2 El. Obers
- - Petersilie
- - Heidi Lunzer Das grosse Sacherkochbuch Franz Maier-Bruck
Zubereitung des Kochrezept EINMACHHUHN AUF WIENER ART:

Rezept - EINMACHHUHN AUF WIENER ART
Kochfertiges Huhn mit Wasser bedecken und mit Wurzelwerk, Zwiebel, Karfiol und Salz weichkochen. Aus Butter und Mehl eine lichte Einmach bereiten, mit Huehnersuppe aufgiessen, dickfluessig ca. 10 Minuten einkochen, passieren, mit Zitronensaft abschmecken, mit Salz und Muskat maessig nachwuerzen und mit Obers und Eidotter legieren (darf dabei nicht mehr kochen!) Inzwischen das gekochte Huhn haeuten, in Portionsstuecke tranchieren, mit dem blaettrig geschnittenen Wurzelwek und Karfiolroeschen in die Einmachsauce geben, ebenso die blaettrig geschnittenen Champignons, die mit etwas Zitronensaft betraeufelt und in Butter geschwenkt wurden. Alles noch kurz ziehen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles GebäckFastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles Gebäck
Nichts schmeckt duftiger als ein frisch gebackener Fastnachtskrapfen – und nichts lastet schwerer auf Gaumen und Magen als ein altbackener Fastnachtskrapfen.
Thema 17036 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Juan Amador - ein umtriebiges Genie am KochtopfJuan Amador - ein umtriebiges Genie am Kochtopf
Eigentlich zog es den Schwaben mit den spanischen Wurzeln, der im Dezember 1968 geboren wurde, nicht in die Küche, sondern ins Hotelfach. Feinschmecker sei Dank absolvierte Juan Amador jedoch mangels Alternativen eine Ausbildung als Kochanwärter.
Thema 4052 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 31777 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |