Rezept Eingemachter Saibling

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Eingemachter Saibling

Eingemachter Saibling

Kategorie - Fisch, Suesswasser, Saibling Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28299
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2884 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tipps für versalzene Speisen !
Etwas Zucker zugeben. Oder noch besser: zwei Teelöffel Obstessig mit einem Teelöffel Zucker mischen und langsam dem Kochgut zugeben, bis sich der Salzgeschmack neutralisiert hat. Bei klaren Suppen ein rohes Eiweiß hineingeben und nach einiger Zeit wieder herausnehmen. Das geronnne Eiweiß wirkt wie ein Schwamm, der einen großen Teil des Salzes aufgenommen hat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Saibling, ausgenommen 300 bis 400 g
- - Erdnussoel
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
- - Macis
250 g Frische Butter; +/-
Zubereitung des Kochrezept Eingemachter Saibling:

Rezept - Eingemachter Saibling
(*) Zutaten fuer 6 Toepfchen von 4 bis 5 cm Durchmesser Den Fisch wie im Rezept "Saibling mit Fenchel" beschrieben in Alufolie garen. Butter in einem Pfaennchen zerlaufen lassen. Aufsteigenden Eiweissschaum mit Essloeffel abheben. Zerlassene Butter in ein Gefaess geben und die "Drusen", die auf den Pfannenboden abgesunken sind, abtrennen. Den gegarten Fisch enthaeuten, das Filetfleisch in kleine Stuecke brechen. Diese locker in die Foermchen legen. Wuerzen, dann mit geklaerter Butter uebergiessen, bis das Fleisch davon bedeckt ist. Foermchen auf die Unterlage aufschlagen, damit allfaellige Luftblasen aus dem Fleisch-Butter-Gemisch verschwinden. Abkalten lassen und dann alles mit weiterer Butter etwa 5 mm dick versiegeln. Wird zum Aperitiv mit Toast gereicht. Haelt sich im Kuehlschrank wochenlang. Angebrauchte Foermchen werden mit etwas zerlassener Butter neu versiegelt. :Fingerprint: 21623320,101318767,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den SpeiseplanGurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den Speiseplan
Selbst eine staatliche 40-Zentimeter-Salatgurke hat kaum Kalorien, ist dafür aber ein gesunder Frischmacher, der dem Körper wertvolle Flüssigkeit zuführt.
Thema 9433 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Kapern in der KücheKapern in der Küche
Im Mittelmeerraum ist der Echte Kapernstrauch heimisch. Seine Blütenknospen werden gepflückt und mit Salz, Essig oder Öl eingelegt als würzende Zutat für Salate und Gemüsegerichte sowie zu Fisch und Fleisch gereicht.
Thema 5792 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 19041 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |