Rezept Eingelegter Ferkelnacken mit Apfelcroûtons

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Eingelegter Ferkelnacken mit Apfelcroûtons

Eingelegter Ferkelnacken mit Apfelcroûtons

Kategorie - Fleisch, Schwein, Apfel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29035
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2290 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Himbeere !
Verdauungsfördernd, Krampflösend bei Gallenleiden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Ferkelnacken; (oder Jung- schweinnacken)
4  Zwiebeln
2  Möhren
1  Stange Staudensellerie
1/2  Porreestange
1 Tl. Senfkörner
1 Tl. weiße Pfefferkörner
2  Lorbeerblätter
3  Estragonzweige
750 ml Apfelwein
- - Salz
- - Pfeffer a. d. M.
40 g Butterschmalz
1 El. Tomatenmark
2  Äpfel (à 150 g)
50 g Butter
1 El. Zuckerrübensirup; (Rüben- kraut)
2 El. Apfelessig
Zubereitung des Kochrezept Eingelegter Ferkelnacken mit Apfelcroûtons:

Rezept - Eingelegter Ferkelnacken mit Apfelcroûtons
Am Vortag das Fleisch rundum sauberputzen und in eine tiefe Schüssel geben. Zwiebeln und Suppengrün putzen und würfeln. Mit Senf- und Pfefferkörnern, Lorbeerblättern und 2/3 der Estragonzweige zum Fleisch geben. Apfelwein darübergießen. Das Gefäß mit Klarsichtfolie verschließen. Das Fleisch 24 Stunden marinieren. Am nächsten Tag das Fleisch aus der Marinade nehmen. Die Marinade durch ein Sieb gießen und auffangen. Das Fleisch sorgfältig trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Butterschmalz im Bräter erhitzen. Das Fleisch darin rundherum anbraten. Das abgetropfte Gemüse mitbraten. Das Tomatenmark kurz mitrösten. Ein Drittel der Marinade zugießen. Das Fleisch zugedeckt bei milder Hitze etwa 1 Stunde schmoren, dabei immer wieder Marinade zugießen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Den Schmorfond durch ein Sieb in eine Sauteuse umgießen, die Gemüsereste gut ausdrücken. Die Sauce bei starker Hitze etwas einkochen lassen, anschließend salzen. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, 1 cm groß würfeln und in der Butter goldgelb braten. Den restlichen Estragon abzupfen, grob hacken und über die Äpfel streuen. Den Sirup und den Essig unterrühren. Die Apfelcroûtons vom Herd nehmen. Den Braten auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit der Sauce begießen. Die Apfelcroûtons getrennt servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13028 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Feine Nachspeisen - Mousse,  Parfait  oder SouffleFeine Nachspeisen - Mousse, Parfait oder Souffle
Alle drei Dessert-Spezialitäten haben eines gemeinsam, sie sind köstlich, wunderbar leicht und fein im Geschmack. Nur haben sie es auch in sich, durch Eier und Sahne sind sie schon gehaltvoll - aber trotzdem eine Sünde wert!
Thema 13644 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Bunte Kartoffeln die andere KartoffelBunte Kartoffeln die andere Kartoffel
Haben Sie schon einmal bunte Kartoffeln gesehen oder gar gegessen? Rote, blaue, violette, oder sogar blau-weiß oder rot-weiß marmorierte? Bunte Kartoffeln?
Thema 14247 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |