Rezept Einfrieren: So tauen Sie auf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Einfrieren: So tauen Sie auf

Einfrieren: So tauen Sie auf

Kategorie - Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27312
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3709 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pfifferlinge müssen pfeifen !
Sie tun es, wenn man Sie in heißem Fett in der Pfanne bei starker Hitze brät. Die hohe Temperatur brauchen sie, damit sich die Poren schließen und kein Saft herausläuft. Brät man sie nur langsam, werden sie gummiartig und schwammig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- -  Fleisch Gemüse Obst Backwaren Allgemeines
Zubereitung des Kochrezept Einfrieren: So tauen Sie auf:

Rezept - Einfrieren: So tauen Sie auf
_Fleisch_ Fleisch tauen Sie am besten im Kühlschrank auf. Das dauert zwar länger (12 bis 15 Stunden), dafür bleibt die Qualität voll erhalten. Bei Raumtemperatur dauert das Auftauen etwa 6 bis 8 Stunden. Der Nachteil dabei: die Fleischränder tauen zu schnell auf und der Fleischsaft läuft aus. Tiefgefrorenes Fleisch ist ideal zum Grillen im Elektrogrill, da die Auftauzeit wegfällt (gilt besonders für Koteletts, Schnitzel, Steaks, Rippchen). Im Backofen taut Fleisch etwa in 1,5 bis 2,5 Stunden auf. Am schnellsten geht es natürlich im Mikrowellengerät (100 g Fleisch ca. 1 Minute, 500 g ca. 11 Minuten). _Gemüse_ Grundsätzlich sollte Gemüse in gefrorenem Zustand gekocht oder gedünstet werden. Dadurch bleiben Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Die Garzeit ist etwas kürzer als bei frischem Gemüse. _Obst_ Wenn Sie Obst roh essen wollen, sollte es in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufgetaut werden. Obst für Kompott gibt man gefroren in einen Topf und läßt es aufkochen. _Backwaren_ Brot, Brötchen und trockenes Gebäck taut man am besten im vorgeheizten Backofen bei 170 bis 190 Grad C auf. Brot und trockenes Gebäck brauchen ca. 40 Minuten, Brötchen ca. 4 bis 5 Minuten. Torten nur im verschlossenen Gefäß oder im Kühlschrank auftauen. _Allgemeines_ Grundsätzlich zieht Gefrorenes in einem warmen Raum Feuchtigkeit an. Dadurch entstehen Wassertröpfchen auf der Oberfläche. Achten Sie daher darauf, daß Sie die Lebensmittel abdecken oder im Kühlschrank auftauen. Quelle: privileg Gefrierbuch (12/97) erfaßt: Sabine Becker, 18. Oktober 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8914 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Sauerkraut seine Geschichte und HerstellungSauerkraut seine Geschichte und Herstellung
Sauerkraut ist nicht nur die im Ausland bekannteste deutsche Speise, sondern hat bei uns auch den Ruf, eine der gesündesten Beilagen der deutschen Küche zu sein. Aber was genau ist Sauerkraut und wie wird es hergestellt?
Thema 39004 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Kakao - heisse Schokolade zum TrinkenKakao - heisse Schokolade zum Trinken
Schokolade ist flüssig besonders köstlich. Deshalb lieben wir Eis mit geschmolzener Schokolade, könnten mit Haut und Haaren in einem Schokoladenfondue versinken und haben dafür gesorgt, dass Kakao weltweit zu einem der beliebtesten Getränke gehört.
Thema 12393 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |