Rezept Einfrieren: So frieren Sie ein

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Einfrieren: So frieren Sie ein

Einfrieren: So frieren Sie ein

Kategorie - Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27311
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6824 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zypresse !
Ausgleichend für das Nervensystem, konzentrationsfördernd. Gut mit Wacholder.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Einfrieren: So frieren Sie ein:

Rezept - Einfrieren: So frieren Sie ein
Bevor Sie Lebensmittel einfrieren, schalten Sie Ihr Gefriergerät einige Stunden vorher auf "Schnellgefrieren bzw. Super". Dadurch verhindern Sie, daß die Wärme der neueingelegten Lebensmittel bereits gefrorene Lebensmittel beeinflußt. Die frischen Lebensmittel sollten möglichst schnell durchgefroren werden. Bei zu langsamen Einfrieren bilden sich in den Lebensmitteln große Eiskristalle wodurch die Qualität leidet. Das tägliche maximale Einfriervermögen Ihres Gerätes können Sie dem Typschild entnehmen. Bei Gefrierschränken finden Sie es meist links unten am Innenbehälter, bei Gefriertruhen auf der Rückseite oder am Deckel und bei Kühl-Gefrierkombinationen links neben der Gemüseschale. Um schnelles Einfrieren zu erreichen, sollte das Vorfrierfach leer sein, bevor Sie frische Ware einlegen. Einmal aufgetaute Lebensmittel dürfen nicht nochmals eingefroren werden. Erneutes Einfrieren ist nur möglich, wenn Sie die Lebensmittel vorher zu Fertiggerichten verarbeitet haben. Kontrollieren Sie die Temperatur in Ihrem Gefriergerät. Sie sollte bei normalem Betrieb bei -18 Grad C liegen. Einfrieren hat einen ganz großen Vorteil: Sie können im voraus kochen. Zum Beispiel Eintopf- und Fleischgerichte, wie Gulasch, Frikassee und Ragout. Diese Gerichte eignen sich sehr gut zum Einfrieren. So haben Sie, wenn es schnell gehen muß, im Handumdrehen eine fertige Mahlzeit. Achtung: Würzen Sie die Speisen vor dem Einfrieren nur schwach. Erst nach dem Auftauen und Erwärmen würzen. Übrigens, nach dem zweiten Aufkochen schmecken Eintopfgerichte meist besser. Quelle: privileg Gefrierbuch (12/97) erfaßt: Sabine Becker, 18. Oktober 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ethnic Food - die multikulturelle KücheEthnic Food - die multikulturelle Küche
Deutsche und ihre Essgewohnheiten. Wenn es um das Kochen geht, kann man den Deutschen keine Ausländerfeindlichkeit vorwerfen. Pizza, Pasta, Döner und Co haben in deutschen Landen schon längst Einzug gehalten.
Thema 7448 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4729 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Zucchini in grün oder gelb - die kalorienarme FruchtZucchini in grün oder gelb - die kalorienarme Frucht
Ob geschmort oder gedünstet, gebraten, überbacken oder gegrillt: die gurkenförmige Kürbisfrucht Zucchini (Cucurbita pepo pepo) mit ihrem milden, nussigen Geschmack ist ein wahrer Verwandlungskünstler und lässt sich in viele köstliche Gerichte verwandeln.
Thema 30113 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |