Rezept Einfrieren: So frieren Sie ein

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Einfrieren: So frieren Sie ein

Einfrieren: So frieren Sie ein

Kategorie - Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27311
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7177 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Esskastanien schälen !
Die Schale der Esskastanien wird an der flachen Seite mit einem scharfen Messer kreuzweise angeschnitten. Anschließend die Kastanien etwa 10 Minuten in Wasser aufkochen. Wasser abgießen und die Kastanien abkühlen lassen. Jetzt lassen sich Schale und Haut leicht abziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Einfrieren: So frieren Sie ein:

Rezept - Einfrieren: So frieren Sie ein
Bevor Sie Lebensmittel einfrieren, schalten Sie Ihr Gefriergerät einige Stunden vorher auf "Schnellgefrieren bzw. Super". Dadurch verhindern Sie, daß die Wärme der neueingelegten Lebensmittel bereits gefrorene Lebensmittel beeinflußt. Die frischen Lebensmittel sollten möglichst schnell durchgefroren werden. Bei zu langsamen Einfrieren bilden sich in den Lebensmitteln große Eiskristalle wodurch die Qualität leidet. Das tägliche maximale Einfriervermögen Ihres Gerätes können Sie dem Typschild entnehmen. Bei Gefrierschränken finden Sie es meist links unten am Innenbehälter, bei Gefriertruhen auf der Rückseite oder am Deckel und bei Kühl-Gefrierkombinationen links neben der Gemüseschale. Um schnelles Einfrieren zu erreichen, sollte das Vorfrierfach leer sein, bevor Sie frische Ware einlegen. Einmal aufgetaute Lebensmittel dürfen nicht nochmals eingefroren werden. Erneutes Einfrieren ist nur möglich, wenn Sie die Lebensmittel vorher zu Fertiggerichten verarbeitet haben. Kontrollieren Sie die Temperatur in Ihrem Gefriergerät. Sie sollte bei normalem Betrieb bei -18 Grad C liegen. Einfrieren hat einen ganz großen Vorteil: Sie können im voraus kochen. Zum Beispiel Eintopf- und Fleischgerichte, wie Gulasch, Frikassee und Ragout. Diese Gerichte eignen sich sehr gut zum Einfrieren. So haben Sie, wenn es schnell gehen muß, im Handumdrehen eine fertige Mahlzeit. Achtung: Würzen Sie die Speisen vor dem Einfrieren nur schwach. Erst nach dem Auftauen und Erwärmen würzen. Übrigens, nach dem zweiten Aufkochen schmecken Eintopfgerichte meist besser. Quelle: privileg Gefrierbuch (12/97) erfaßt: Sabine Becker, 18. Oktober 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und HormoneZink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und Hormone
Ist die kalte Jahreszeit erst wieder im Anmarsch, so häufen sich auch wieder Schnupfen, Grippe & Co. Ein Spurenelement kann das Immunsystem auf Trab bringen: Zink.
Thema 41651 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Argan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außenArgan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außen
Als Gourmet-Speiseöl wird es gepriesen, es sei das beste Öl der Welt, der Trüffel unter den Ölen, das flüssige Gold Marokkos: Argan-Öl. Doch das kostbare, schmackhafte Öl nährt auch von außen: es verjüngt die Haut.
Thema 60143 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Kräuteröl - selbst gemacht als Kulinarisches GeschenkKräuteröl - selbst gemacht als Kulinarisches Geschenk
Ob zu Festlichkeiten, zum Geburtstag oder als Mitbringsel bei Einladungen von Freunden: Selbst gemachte Geschenke haben einen persönlichen Charme und können in punkto Individualität keiner gekauften Ware das Wasser reichen.
Thema 29997 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |