Rezept Ein Frauenessen (Frowenessen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ein Frauenessen (Frowenessen)

Ein Frauenessen (Frowenessen)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8742
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2810 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fisch aus der Tiefkühltruhe !
Ist der Fisch erst einmal angetaut, muss er gleich verbraucht werden. Tiefgekühlten Fisch erst kurz vor dem Verzehr kaufen. Wenn das nicht möglich ist, nehmen Sie eine Kühltasche mit zum Einkaufen, oder Sie wickeln den Fisch dick in Zeitungspapier ein. Daheim gleich in das Gefrierfach oder in die Tiefkühltruhe.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Kuheuter
- - Bruehe; nicht zuviel
2  Scheibe Weissbrot
3  Eigelb
- - Ingwer
- - Safran
Zubereitung des Kochrezept Ein Frauenessen (Frowenessen):

Rezept - Ein Frauenessen (Frowenessen)
Willst Du ein Frauenessen bereiten, so koche ein Kuheuter in nicht zuviel Bruehe. Nimm die Haelfte der Bruehe ab. Roeste zwei Schnitten Weissbrot, dann streiche sie mit drei Eidottern und dieser durch ein Tuch. Zerteile das Euter in Scheiben, brate diese auf einem Rost und schneide sie danach klein in die Bruehe, in der das Euter gekocht wurde. Dann schuette alles zusammen in eine Schuessel, fuege Ingwer und Safran hinzu, und wenn es die rechte Dicke hat, so ist es fertig. Und hier die Originalfassung: Wiltu machen ain Frowenessen, so sued ain uetter von ainer kuo, das nit hab ain bruege ze vil und niem dieselben bruege und niem zwuo schnitten von ainem wissen brott und baege dye uff einem rost und bestrichs mit drey ayern tottern mit der bruege durch ain tuoch und schnid das uetter zuo schnitten und roest es uff ainem rost und schnied es denn klain ain bruege darinn es gesotten sy und niem ain schuesseln und tuo den ymber und saffran daran und wenn es also ain rechty duenni gewinn, so ist es gerecht. ** From: Heidi_Nawothnig@p28.f120.n2437.z2.fido.sub.org Date: Thu, 26 May 1994 Newsgroups: fido.ger.kochen Stichworte: Fido, Fleischgerichte, Kuheuter, Rindfleisch

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mais-Polenta einfach oder edel?Mais-Polenta einfach oder edel?
Der kulinarische Reiz des sättigenden Maisbreis, der unter dem Namen Polenta im Kochbuch zu finden ist, erschließt sich nicht jedem. Für die Einen – zu denen wohlgemerkt auch Spitzenköche und unzählige Norditaliener zählen – ist Polenta höchster Genuss.
Thema 6259 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Artischocken dekorativ lecker und gesundArtischocken dekorativ lecker und gesund
In Italien sah ich sie zum ersten Mal: eine bizarre, staubig-graue Distelpflanze, mannshoch, mit weithin leuchtenden violetten Blüten von der Größe einer Pampelmuse. Artischocken.
Thema 9854 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen
Safran das Edel GewürzSafran das Edel Gewürz
„Safran macht den Kuchen gel“, heißt es in einem alten Kinderlied. Mit Safran Gewürz wurden aber auch die leuchtenden Gelbtöne in mittelalterlichen Büchern erreicht, Safran färbte Seidengewänder und Lebensmittel.
Thema 20610 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |