Rezept Eifeler Spiessbraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Eifeler Spiessbraten

Eifeler Spiessbraten

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15500
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5781 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eier anpicken !
Eier mit einer Nadel oben und unten anpicken, dann platzen sie beim Kochen nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1200 g Schweineruecken mit Bauchlappen, ohne Knochen
200 g Kalbsbraet
1 Tl. Butterschmalz
1/2  Zwiebel
1  Lauchzwiebel
1  Knoblauchzehe
- - Jodsalz
- - Pfeffer; aus der Muehle
200 g Wurzelgemuese; (Lauch, Karotten, Sellerie)
- - Lorbeerblatt
- - Wacholderbeeren
1 Tl. Butterschmalz
1/2 l Gemuesebruehe
Zubereitung des Kochrezept Eifeler Spiessbraten:

Rezept - Eifeler Spiessbraten
Den Schweineruecken in der Mitte aufschneiden und mit dem aufgerollten Bauchlappen auf ein Brett legen. Die gehackten Zwiebeln und Lauchzwiebeln in Butterschmalz leicht anduensten, den kleingehackten Knoblauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer wuerzen. Diese Masse unter das Kalbsbraet mischen und auf den ausgerollten Schweineruecken aufstreichen. Den Schweineruecken mit dem Bauchlappen zusammenrollen und evtl. mit einem Faden festhalten. In einer Bratform das grob zerkleinerte Wurzelgemuese in Butterschmalz anduensten. Den Schweineruecken darauflegen, mit Gemuesebruehe angiessen und das Lorbeerblatt sowie die Wacholderbeeren dazugeben. Im Rohr bei einer Temperatur von 200 GradC ca. 40 Minuten braten. Den Schweineruecken in Scheiben schneiden und auf einem Holzbrett anrichten. Dazu noch warmen Kartoffelsalat, der mit einem gehackten Ei noch verfeinert wurde, reichen. * Quelle: Nach Sat.1 Text 26.05.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Fleisch, Schwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 16603 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 13119 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Yoga-Küche - Ausgewogene Ernährung mit YogaYoga-Küche - Ausgewogene Ernährung mit Yoga
Eine hohe Zahl von Menschen hat Yoga für sich entdeckt, um dem Alltag entspannter gegenüberzutreten. Diesen Effekt unterstützt man positiv mit der Yoga-Küche.
Thema 13380 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |