Rezept Eierlikör Mandel Herz

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Eierlikör-Mandel-Herz

Eierlikör-Mandel-Herz

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27489
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5716 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgespießte Bratwürste !
Bratwürste lassen sich wesentlich einfacher wenden, wenn Sie mehrere auf einen Fleischspieß stecken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
3  Eier
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 klein. Orange; davon ca.
1/2 Tl. Orangenschale
150 ml Eierlikör
150 ml Öl
50 g Mandeln, gemahlen
100 g Mehl
75 g Speisestärke
1/2 Glas Backpulver
- - Fett; für die Form
100 g Orangenmarmelade
1 El. Wasser, bis doppelte Menge
50 g Mandelblättchen
Zubereitung des Kochrezept Eierlikör-Mandel-Herz:

Rezept - Eierlikör-Mandel-Herz
Elektro-Ofen auf 175 Grad C heizen. Eier mit Zucker und Salz schaumig rühren. Orange heiß waschen, etwas von der Schale abreiben, Saft auspressen. Orangensaft und -schale, Eierlikör und Öl unter die Eicreme rühren. Mandeln mit Mehl, Stärke und Backpulver mischen, locker unterziehen. Eine Herzform (20 x 25 cm) sehr gut ausfetten. Teig einfüllen, glatt streichen. Im Ofen etwa 40 Minuten backen (Gas: Stufe 2). Sollte die Oberfläche zu braun werden, mit Alufolie abdecken. Kuchen ausgekühlt auf eine Platte stürzen. Marmelade mit Wasser erhitzen, durch ein Sieb streichen, das Herz damit rundherum glasieren. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Auf das Herz geben. : Pro Stück: 640 kcal/2700 kJ Quelle: meine familie & ich, Nr. 2/93 erfaßt: Sabine Becker, 19. Januar 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fisch: Der Aal, ein fettiger GenussFisch: Der Aal, ein fettiger Genuss
Fettreich und doch gesund? Das klingt merkwürdig für alle, die durch Low-fat und Atkins-Diät ein wenig verwirrt sind. Doch dem Aal, einem der fettreichsten Fische überhaupt, gelingt diese Gratwanderung tatsächlich hervorragend.
Thema 4759 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Essen im Flieger - Linientreu in den Urlaub fliegenEssen im Flieger - Linientreu in den Urlaub fliegen
Wer mit einer Flugreise das Urlaubsziel der Wahl ansteuert, kommt um die so genannte Bordverpflegung im Flugzeug kaum herum. Doch passt das Fliegermahl zur schlanken Linie, die man im Sinne der Bikinifigur doch gern erhalten möchte? Oder strotzt das Essenstablett von Gerichten, in denen sich Kohlehydrate auf Kalorien und Fett häufen?
Thema 4179 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7482 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |