Rezept EFEU GUNDERMANN, GUNDELREBE (GLECHOMA HEDERACEA)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept EFEU-GUNDERMANN, GUNDELREBE (GLECHOMA HEDERACEA)

EFEU-GUNDERMANN, GUNDELREBE (GLECHOMA HEDERACEA)

Kategorie - Info, Kräuter Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26396
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6326 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Petersilie richtig aufbewahren !
Achten Sie darauf, dass Sie Petersilie niemals in der Nähe oder zusammen mit Äpfeln oder Tomaten aufbewahren oder lagern. Sie fault oder vergilbt sehr rasch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Ulli Fetzer
Zubereitung des Kochrezept EFEU-GUNDERMANN, GUNDELREBE (GLECHOMA HEDERACEA):

Rezept - EFEU-GUNDERMANN, GUNDELREBE (GLECHOMA HEDERACEA)
Efeu-Gundermann, Gundelrebe (Glechoma hederacea) : Lippenblütengewächse AUSSEHEN : Eine kriechende Mehrjährige mit aromatischen, nierenförmigen Blättern, häufig purpurn angehaucht, die wellige Ränder haben; röhrenförmige zweilippige blaue bis malvenfarbige Blüten werden im Frühling und Frühsommer gebildet. H=15cm, B=60cm. VORKOMMEN : Auwälder, feuchte Laubwälder, Mischwälder und Nadelforste, feuchte Wiesen; liebt feuchten, stickstoffhaltigen Boden; sehr häufig. HISTORISCHES : In dem deutschen Gattungsnamen Gundermann steckt möglicherweise das gotische Wort #gund" = Eiter, Geschwür. Die Pflanze wurde früher als Wundheilmittel gebraucht. Sie enthält Gerbstoffe und einen Bitterstoff. Für Tiere ist sie giftig. G. hederacea war bis ins 17. Jahrhundert hinein wichtig für das Bierbrauen, worauf ihr englischer Trivialname #alehoof" (#ale" ist eine Biersorte, #hoof" bedeutete Kraut) zurückzuführen ist; sie wurde vom Hopfen (Humulus lupulus) abgelöst. VERWENDBAR : Gesamte Pflanze. EIGENSCHAFTEN : Bitteres, aromatisches, adstringierendes, harntreibendes, schleimlösendes Kraut; es stärkt die Bronchien, das Verdauungssystem und die Hamwege. GEBRAUCH IN DER MEDIZIN : Innerlich bei Katarrh, Ohr- und Nebenhöhlenentzündung, Bronchitis, Gastritis und Blasenentzündung; äußerlich bei Hämorrhoiden, Entzündungen des Mundrachens. ANBAU : Winterharte Kultur- (G. hederacea) und Zierpflanze (G. hederacea 'Variegata'); feuchter, gut entwässerter Boden, Sonne oder Schatten. Aussaat im Frühjahr; Teilung im Herbst oder Frühjahr (überwuchert kleinere Pflanzen). ERNTE : Blühende Pflanzen werden für Aufgüsse und Flüssigextrakte getrocknet.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6492 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Schwarzwurzel Spargel des kleinen MannesSchwarzwurzel Spargel des kleinen Mannes
Schon seit dem Altertum bis ins Mittelalter hinein hatte die wildwachsende Schwarzwurzel einen ausgezeichneten Ruf. Allerdings nicht als aromatisches Gemüse. Sie galt als wirksame Heilpflanze.
Thema 8361 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Die ideale Verpflegung zum WandernDie ideale Verpflegung zum Wandern
Wandern hat sich zum Lifestyle-Trendsport gemausert – und immer mehr Menschen suchen bewusst die einsamen Pfade fernab der Hauptwanderwege, um die Natur in absoluter Ruhe und Erholung zu genießen. Nachteil der stillen Individualität:
Thema 16664 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |