Rezept Echtes Leipziger Allerlei

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Echtes Leipziger Allerlei

Echtes Leipziger Allerlei

Kategorie - Gemüsegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5404
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3205 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frische Eier !
Kaufen Sie abwechselnd pro Woche einmal braune, einmal weiße Eier, dann wissen Sie immer, welche die frischeren und welche die älteren Eier sind.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Schoten
250 g kleine Karotten
150 g Morcheln
150 g Kohlrabi
150 g Spargel
150 g Blumenkohl
- - (unbedingt Frischgemüse verwenden, keine Konserven
- - !)
60 g Butter (oder etwas mehr)
1 El. Mehl (gehäuft)
8  Krebsschwänze (kleine)
- - Semmelklößchen
Zubereitung des Kochrezept Echtes Leipziger Allerlei:

Rezept - Echtes Leipziger Allerlei
Die ausgekoesten Erbschen abspuelen, die gewaschenen Karotten putzen und vierteln oder in Stifte schneiden. Die gewaschenen und geschaelten Kohlrabi in kleine Wuerfel und den Spargel in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl ebenfalls gut waschen und in Roeschen teilen. Die Morcheln gruendlich putzen und waschen. In einem Topf das Gemuese mit wenig Wasser oder Bruehe und etwas Butter anduensten, mit Mehl bestaeuben und unter behutsamem gelegentlichen Umruehren nochmals aufkochen. In eine Schuessel fuellen, mit Blumenkohl, Morcheln, Krebsschwaenzen und Semmelkloesschen anrichten. Am besten schmeckt es, wenn jedes Gemuese fuer sich allein geduenstet wird. (1.950 Kal.)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ohne Traubenzucker kein GehirnjoggingOhne Traubenzucker kein Gehirnjogging
Beim Traubenzucker verhält es sich wie bei anderen Zuckerarten auch: Zu viel davon ist schädlich. Doch ohne Traubenzucker würde der menschliche Körper nicht funktionieren.
Thema 6612 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Der marokkanische Tajine-TopfDer marokkanische Tajine-Topf
In Marokko besitzt beinahe jede Familie eine Tajine. Dieser Topf ist sehr alt und traditionell und noch heute lassen sich damit Zutaten schonend zubereiten. Was ist das besondere an der Tajine?
Thema 60094 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Was koche ich heute ?Was koche ich heute ?
Wie oft haben Sie sich das schon gefragt? Mir ging es ebenso! Oft habe ich auch meinen Mann gefragt Was soll ich denn kochen? Als Antwort bekommt man ja doch immer nur die eine Aussage: Ach, koch doch irgend etwas!
Thema 331136 mal gelesen | 22.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |