Rezept Dunkle Einbrenne

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Dunkle Einbrenne

Dunkle Einbrenne

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11481
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12024 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sparen beim Wasserkochen !
Kochendes Wasser für Tee oder andere heiße Getränke sollten Sie mit dem Blitzkocher oder einem Kochwasserbehälter und nicht auf dem Herd kochen. Sie sparen damit sehr viel Strom.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
40 g Wasserfreies Fett
50 g Mehl; bis 20 % mehr
- - Zwiebel; nach Belieben
1 1/2 l Fluessigkeit
3/4 l Fluessigkeit
- - Salz
- - Wacholderbeeren
- - Lorbeerblatt
- - Pfefferkoerner
- - Gewuerzkoerner
- - Essig; etwas
- - * Zum Verbessern
- - Rotwein; oder Madeira
- - Rahm; etwas
Zubereitung des Kochrezept Dunkle Einbrenne:

Rezept - Dunkle Einbrenne
Beachte: Nur wasserfreies und eiweissfreies Fett ist fuer das staerkere Erhitzen geeignet wie: Oel, Butterschmalz, reine Pflanzenfette, Mischfette; Butter und Haushaltsmargarine braeunen zu rasch und zu stark. Mehlmenge ist erhoeht, da stark geroestetes Mehl durch Dextrinbildung an Bindefaehigkeit verliert. Fluessigkeitsmenge ist infolge laengerer Kochzeit erhoeht; als Fluessigkeit koennen verwendet werden: Fleisch-, Knochen-, Wurzel-, Gemuese, Wuerfelbruehe oder Fischsud, aber auch Wasser, u.U. ergaenzend Milch bzw. Rahm. Arbeitsgeraet: Nur gutes Stahlgeschirr verwenden. Arbeitsweise: 1. Wasserfreies Fett in Stahltopf erhitzen, Mehl darin goldbraun roesten. 2. Dann erst geschnittene Zwiebel zugeben, mit Mehl zu kraeftig brauner Farbe, jedoch nicht zu dunkel roesten, da Mehl sonst bitter schmeckt. 3. Geschirr von der Kochstelle nehmen, vorsichtig unter Ruehren aufgiessen, glatt ruehren, zum Kochen bringen, Geschmackszutaten nach Wahl zugeben. 4. Bei maessiger Hitze (Stufe I bzw. 5-6 auf Automatikplatte) 20-30 Minuten offen kochen lassen, dunkle Einbrenne soll durch laengeres Kochen Glanz bekommen. 5. Abschmecken je nach Verwendung, evtl. durch Sieb geben, verbessern. Verwendung: Da die Verdaulichkeit und Bekoemmlichkeit durch das starke Roesten vermindert wird, findet die dunkle Einbrenne nur zu besonderen Gerichten Verwendung, z.B. Brennsuppe, Zwiebelsuppe, Wildsuppe, dunkle Ochsenschwanzsuppe und aehnlichen Sossen. Sie ist von der Diaetkost auszuschliessen. Heute wird die dunkle Einbrenne vielfach durch die Zuckereinbrenne ersetzt. * Quelle: Bayerisches Kochbuch Erfasst und gepostet: Ruediger Kemmler 2:2480/3502.11 12.05.94 Erfasser: Stichworte: Aufbau, Sauce, Suppe, Halbfabrik., P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kirschen - sind nicht nur lecker sondern auch GesundKirschen - sind nicht nur lecker sondern auch Gesund
Ende Juni bis August ist es endlich soweit: die heimischen Kirschen sind reif. Schwarze saftig-süße Herzkirschen, Knorpelkirschen, gelbe Kirschen wie etwa die Sorte Napoléon und die sauren Weichseln.
Thema 20003 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Tomaten - Rot, Rund und Gesund die TomateTomaten - Rot, Rund und Gesund die Tomate
Rund 22 Kilogramm Tomaten verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Kein Wunder: Denn Tomaten sind einfach rundherum vielseitig und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Thema 10171 mal gelesen | 10.07.2007 | weiter lesen
Malz - Süßes aus kraftvollen KeimlingenMalz - Süßes aus kraftvollen Keimlingen
Ohne Malz würden wir auf manch lieb gewonnenes Getränk verzichten müssen. Ob Bier, Whisky oder Malzbier – ohne Malz geht es nicht. Hergestellt wird Malz meist aus Gerste, manchmal auch aus Roggen, Dinkel oder Weizen.
Thema 3602 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |