KochMix ganz einfach kochen...

Fenster schließen


Aivar, Paprika-Auberginenpaste
aus der Kategorie Grundlagen.

Zubereitung des Kochrezept Aivar, Paprika-Auberginenpaste:

Paprika und Auberginen saeubern und in Stuecke schneiden. In einem grossen Topf zusammen mit Wasser und dem Essig ca. 20 min. kochen. Inzwischen den Knoblauch schaelen und die Peperoni entkernen. Essigwasser abgiessen und auffangen. Das Gemuese entweder durch einen Fleischwolf drehen (Aivar wird grober) oder in den Mixer geben (Aivar wird feiner) auch den Knoblauch und die Peperoni mit puerieren. Das Salz nicht vergessen. Die ganze Masse wieder in Topf geben und 2 Std. kochen lassen immer wieder umruehren und eventuell vom aufgefangen Essigwasser etwas hinzufuegen zum Schluss das Olivenoel dazu geben noch mal kurz aufkochen lassen. Das Aivar sollte nicht zu fluessig sein. Gereinigte Schraubverschlussglaeser bei 80 bis 100 GradC im Backofen vorwaermen und das Aivar in die warmen Glaeser fuellen. Am naechsten Tag auf jedes Glas zum Abschluss einen Schuss Olivenoel geben und die Glaeser verschliessen und an einen kuehlen Ort stellen. Aivar haelt sich so einigen Monate. * Quelle: Von Freunden aus Kroatien ** Gepostet von Guenter Rademacher Date: Wed, 21 Jun 1995 Stichworte: Aufbau, Beilage, Paprika, P1

Informationen zum Rezept:

Menge: 1 *
Bemerkungen: *
Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
* 0 Enspricht "Keine Angaben"

Einkaufsliste / Zutaten für das Rezept Aivar, Paprika-Auberginenpaste:

2 1/2 kgPaprika rot; fleischige
1 kgAuberginen
250 mlEssig
1 lWasser
2 Knoblauchknollen
1 Peperoni; frisch scharf
375 mlOlivenoel
2 Tl.Salz


Haushaltstipp: Rutschige Schaschlikspieße !
Beim sommerlichen Grillfest das Fleisch von Schaschlikspießen wieder abzubekommen ist eine unfallträchtige Angelegenheit: entweder landet alles auf dem Boden oder auf dem blütenweißen Hemd des Nachbarn (und Paprika färbt gut). Abhilfe schafft ein wenig Öl. Reibt man die Holzspieße damit ein, bevor man Fleisch und Gemüse aufreiht, läßt sich das Grillgut anschließend leichter abstreifen.


www.kochmix.de