Rezept Dresdner Krautwickel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Dresdner Krautwickel

Dresdner Krautwickel

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11477
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9807 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: wenn ihr Backofen überläuft !
Ist im Backofen etwas übergelaufen, dann bestreuen Sie die Stelle gleich mit Salz. Nach dem Abkühlen des Herdes kann das Angebrannte ganz leicht abgebürstet werden. Nur noch feucht nachwischen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Weisskohlkopf
1 El. Kuemmel; gemahlen
500 g Hackfleisch, (halb+halb)
8 El. Semmelbroesel
1  Ei
3 El. suesse Sahne
2  Zwiebeln
150 g Fruehstuecksspeck
60 g Butterschmalz oder Margarine
250 ml Gemuesebruehe
100 g saure Sahne
- - Salz
- - Pfeffer, weiss
Zubereitung des Kochrezept Dresdner Krautwickel:

Rezept - Dresdner Krautwickel
Den Strunk aus dem Kohlkopf herausschneiden. Etwa 12 grosse Blaetter von aussen nach innen entfernen. Mit kochendem Salzwasser ueberbruehen, einmal kurz aufkochen lassen und dann im kalten Wasser abschrecken. Jeweils 2 grosse oder 3 kleinere Blaetter etwas ueberlappend auslegen, mit dem gemahlenen Kuemmel bestreuen und mit je 3 bis 4 duennen Scheiben Fruehstuecksspeck belegen. Die feingehackte Zwiebel in wenig Margarine oder Butterschmalz glasig braten. Das Hackfleisch, mit dem Ei, den Semmelbroeseln und der suessen Sahne verkneten, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer herzhaft wuerzen. Die Masse auf 4 Krautwickel verteilen, Blaetter rechts und links einschlagen und alles aufrollen. Mit Kuechengarn umwickeln und in einer Pfanne rundum scharf anbraten. Eine Handvoll fein geschnittenes Kraut mitbraten. Gemuesebruehe angiessen. Eine Stunde zugedeckt schmoren lassen. Die Sosse samt Kraut mit der sauren Sahne legieren und evtl. eindicken. Dazu schmecken Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln. * Quelle: Vt ORb/Mdr 08.01.95 Erfasst: Olaf Herrig 2:2410/908.1 ** Gepostet von Olaf Herrig Date: Sun, 08 Jan 1995 Stichworte: Fleisch, Weisskohl, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 83116 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Kohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres GemüseKohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres Gemüse
Ein bisschen sieht er aus, als würde er aus einer anderen Welt kommen: Beim Kohlrabi schlingen sich zarte Greiftentakel aus einem festen, grünlich weißen Kopf, und auch geschmacklich ist er ein freundliches Alien unter den Kohlgemüsen.
Thema 9490 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 58040 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |