Rezept Dr. Oetker's Konservierpulver fuer Fleisch.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Dr. Oetker's Konservierpulver fuer Fleisch.

Dr. Oetker's Konservierpulver fuer Fleisch.

Kategorie - Info, Fleisch, Konserve Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29669
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2832 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: die Kunst, Spargel zu schälen !
Spargel schälen ist eine schwierige Sache. Aber wenn Sie sich merken: dünn am Kopf und zum Schnittende dicker schälen, dann ist es etwas einfacher. Schneiden Sie zuletzt das holzige Stielende.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- -  Werbung pur, aber es gehoert halt dazu ...
Zubereitung des Kochrezept Dr. Oetker's Konservierpulver fuer Fleisch.:

Rezept - Dr. Oetker's Konservierpulver fuer Fleisch.
Frisches Fleisch verdirbt im Sommer sehr schnell. Nach 24 Stunden schon beginnt die Zersetzung; hervorgerufen durch die Bacterien, welche aus der Luft auf das Fleisch fallen. Da nun frisches Fleisch frei von Bacterien ist, so beruht alles Konservieren des Fleisches in einer Vernichtung der aufgefallenen Bacterien. Die Oberflaeche des Fleisches muss so veraendert werden, dass die Bacterien sich nicht entwickeln koennen. Will man das frische Fleisch fuer Kuechenzwecke circa 8 Tage konservieren, so geschieht dies am einfachsten mit Dr. Oetker's Konservierpulver. Das Fleisch nimmt dann keinen unangenehmen Geruch an, behaelt seine schoene Farbe und seinen vollen Naehrwert. Wenn das vom Metzger bezogene Fleisch schon etwas riecht, so verliert es beim Einreiben mit diesem Pulver den Geruch sofort. Dieses Konservierpulver ist durchaus unschaedlich. Will man das eingeriebene Fleisch verwenden, so spuelt man es vor dem Kochen oder Braten mit Wasser ab, wodurch das Konservierpulver entfernt wird. Es ist in den Kuechen Gewohnheit geworden, Fleisch in Milch oder Essig zu legen, um das Fleisch laengere Zeit aufbewahren zu koennen. Der Essig wirkt konservierend in Folge seines Gehaltes an Essigsaeure. Die Milch wird nach wenigen Tagen sauer und dann wirkt die entstandene Milchsaeure konservierend. Die Milch muss aber erneuert werden, damit sie keinen fauligen Geruch annimmt. Immer ist es praktisch, in dem Essig sowohl wie in der Milch einen Theeloeffel voll Dr. Oetker's Konservierpulver zu loesen. Die Wirksamkeit wird hierdurch erhoeht. Der Preis dieses Konservierungspulvers ist ein niedriger. Jede Hausfrau wird es gern verwenden, wenn sie bedenkt, wie viel Fleischstuecke sie noch verwenden kann, welche man frueher in Folge eingetretener Verwesung wegwerfen musste. In Paeckchen a 10 Pfg. ist es in den Geschaeften zu haben, welche den Vertrieb von Dr. Oetker's Kuechenfabrikaten uebernommen haben. Quelle: Dr. A. Oetker's Grundlehren der Kochkunst sowie preisgekroente : Recepte fuer Haus und Kueche von 1895 (Nachdruck) erfasst: Sabine Becker, 15. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cola aus der Apotheke in die Bars der WeltCola aus der Apotheke in die Bars der Welt
Schon jeder ist wohl einmal mit der dunklen Brause in Berührung gekommen. Es gibt sie in unzähligen Variationen überall auf der Welt.
Thema 8270 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?
Bei fast keinen anderen Küchenutensilien gibt es eine derartig große Preisspanne wie bei Pfannen und Töpfen. In manchen Einrichtungsgeschäften werden Teflonpfannen für schlappe fünf Euro angeboten;
Thema 11208 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5076 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |